Bundesautobahn (BAB) 2: Auffahrunfall mit vier LKW – Verursacher schwer verletzt

Symbolbild Polizei © Carl-Marcus Müller

Hannover (ots). Am Freitagnachmittag, 15.01.2021, ist ein 47 Jahre alter Lkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Der Mann fuhr aus bislang unbekannter Ursache auf ein Lkw auf. Zwei weitere Lkw wurden daraufhin ebenfalls beschädigt. Die Autobahn war für rund eine Stunde voll gesperrt.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes befuhr der 47-Jährige die BAB 2 in Richtung Berlin. Kurz hinter der Anschlussstelle Lehrte-Ost staute sich gegen 15:25 Uhr der Verkehr aus bisher unbekannter Ursache. Drei hintereinanderfahrende Lkw kamen auf dem rechten von drei Fahrstreifen zum Stillstand. Der dahinter fahrende 47-Jährige fuhr auf den Letzten auf und schob alle drei vor ihm Stehenden aufeinander. Er wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und durch Rettungskräfte befreit. Ein Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus.

Die Autobahn war für circa eine Stunde vollgesperrt. Anschließend wurde ein Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben. Der Gesamtschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. 

Vorheriger ArtikelHannover-Vahrenwald: Raub auf Wettbüro – Wer kann Hinweise geben?
Nächster ArtikelVermeintliche Person in der Leine löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein