Menschenrettung auf der Leine

Feuerwehr
Symbolbild - © Carl-Marcus Müller

Bewusstlose Person treibt im Wasser

Hannover (ots). Am heutigen Montagnachmittag wurde die Feuerwehr Hannover zu einem Wasserrettungseinsatz in die Südstadt, im Bereich Ohedamm / Maschsee gerufen. Eine Person trieb aus unbekannter Ursache regungslos auf der Leine stromabwärts.

Gegen 16:10 Uhr alarmierte die Regionsleitstelle die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hannover, des Rettungsdienstes sowie der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) zu einem Wasserrettungseinsatz auf der Leine. Passanten hatten einen Notruf abgesetzt und berichtet, dass eine scheinbar bewusstlose Person im Bereich Karl-Thiele-Weg den Fluss stromabwärts trieb. Aufgrund der derzeit hochwasserbedingten sehr hohen Strömungsgeschwindigkeiten teilten sich die alarmierten Einsatzkräfte bereits auf der Anfahrt auf und fuhren zeitgleich verschiedene, strategisch wichtige Punkte im Flussverlauf an. Durch ein Feuerwehrboot der Fachgruppe “Wasserrettung” konnte die bewusstlose Person an der Schwanenburgbrücke gesichert, an Land gebracht und an den Rettungsdienst übergeben werden. Zur Ursache kann derzeit keine Angabe gemacht werden.

Die Feuerwehr Hannover war mit 48 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen vor Ort. Gegen 17:10 Uhr war dieser Einsatz beendet.

Vorheriger ArtikelEin Todesopfer bei Wohnungsbrand in der Nordstadt
Nächster Artikel74-Jährige bei Wohnungsbrand leblos aufgefunden – 50 Jahre alte Frau festgenommen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein