2024: Herrenhausen-Termine im Januar

Herrenhausen im Winter
Symbolbild Winterliche Herrenhäuser Gärten - © Carl-Marcus Müller

Veranstaltungshinweise Herrenhäuser Gärten

Hannover (pm).

Folgende Termine sind für die Herrenhäuser Gärten im Januar 2024 geplant (Änderungen vorbehalten):

Ausstellungen

bis 30. April 2024, täglich 9 bis 16.30 Uhr, Berggarten/Subtropenhof:

IGPOTY-Fotoausstellung

Im geschützten Subtropenhof des Berggartens sind in einer Freiluftgalerie die schönsten Pflanzen- und Gartenfotos der Welt zu sehen. Einmalig in Niedersachsen sind hier die besten Fotos des Wettbewerbs „International Garden Photographer of the Year (IGPOTY) – Exhibition 16“ ausgestellt. Dazu zählen auch die Gewinnerbilder aus der Kategorie „The Beauty of Herrenhausen Gardens“ mit herausragenden Fotos aus den Herrenhäuser Gärten.

Kosten: Im Garteneintritt enthalten, 3,50 Euro/Person, Kinder unter 12 Jahre frei.

Veranstalter: Herrenhäuser Gärten

Sonderausstellung: Natur ist Kultur

bis 14. Januar, Donnerstag bis Sonntag, 11 bis 16 Uhr, Museum Schloss Herrenhausen

Die Ausstellung eröffnet einen breiten Assoziationsraum für ein Nachdenken über den gesellschaftlichen Umgang mit Natur. Landschafts- und Gartenbilder hannoverscher Künstler*innen sowie Naturlyrik und -prosa werden in Beziehung zu Bilddokumenten und Texten gesetzt.

Am 13. Januar findet um 14 Uhr eine literarische Führung durch die Sonderausstellung statt. Am 14. Januar um 11.30 Uhr führt Kurator Dr. Andreas Urban ein letztes Mal durch die Ausstellung. Beide Führungen sind im Eintritt enthalten.
Kosten: Im Museumseintritt enthalten.

Veranstalter: Historisches Museum Hannover

Herrenhausen Barock

Die Reihe Herrenhausen Barock präsentiert noch bis 25. Februar 2024 festliche Konzerte im Galeriesaal in den Herrenhäuser Gärten (Ausnahme: die Konzerte am 27. und 28. Januar finden in der Orangerie statt). Das Programm überzeugt sowohl mit großartigen internationalen Ensembles wie L‘Arpeggiata als auch mit zahlreichen herausragenden Musiker*innen aus Hannover.

14. Januar, 19.30 Uhr, Galerie

L’Arpeggiata: Henry Purcell: Dido and Aeneas

Purcells Oper Dido and Aeneas schildert in der knappen Zeit von etwa einer Stunde Spieldauer das ergreifende Psychogramm einer liebenden Frau, die von den Schatten der eigenen Vergangenheit in den Selbstmord getrieben wird. Christina Pluhar wird mit ihrem Ensemble L’Arpeggiata die sinnliche und feine Musik Purcells zur Aufführung zu bringen. Das Voktett Hannover gestaltet die Chorpassagen des Werkes.

Veranstalter: Landeshauptstadt Hannover

21. Januar, 17.00 Uhr, Galerie

Vanitas & Carpe Diem: Eine Begegnung von Klang und Wort

Erstmals ist das Gymnasium Goetheschule Hannover mit einem Konzertprojekt in der Galerie zu Gast. Es erklingt höfische Festmusik (etwa die Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel und das Trompetenkonzert D-Dur von Georg Phillip Telemann), die in Kontrast zu klagender Musik wie der Hamburger Trauermusik von Telemann gesetzt wird. Das Programm wird von poetischen und szenischen Ausflügen rund um aktuelle Fragen zu Lebensgenuss und Vergänglichkeit begleitet.
Veranstalter: Landeshauptstadt Hannover in Kooperation mit dem Gymnasium Goetheschule.

27. Januar, 19.30 Uhr, Orangerie

Bach 2-3-4 – Concerti für 2, 3 und 4 Klaviere

Markus Becker, das Klavierduo und Ehepaar Schuch & Ensari sowie die Pianistin Josefa Schmidt gestalten einen musikalischen Abend mit den hochvirtuosen Kompositionen für Tasteninstrumente von J. S. Bach.
Veranstalter: Landeshauptstadt Hannover

28. Januar, 17.00 Uhr, Orangerie

Markus Becker und Lutz Krajenski lassen musikalische Welten aufeinandertreffen

Eine musikalische Entdeckungsreise durch das Schaffen von J.S. Bach, ohne dabei Stevie Wonder, Thelonious Monk und Van Morrisson aus dem Blick zu verlieren – stilecht an einem Flügel und einem Fender Rhodes Piano aus den 70er Jahren.
Veranstalter: Landeshauptstadt Hannover

Vorverkauf für Herrenhausen Barock: Vorverkaufskasse im Künstlerhaus (Sophienstraße 2, 30159 Hannover; Telefon 0511-168 41222, Mo.-Fr. 12.00-18.00 Uhr), die Eventim und CTS/Eventim-Vorverkaufsstellen. Karten für die NDR REIHE BAROCK Konzerte auch über www.ndrticketshop.de und telefonisch unter 0511/ 277 898 99.
Weitere Infos zu der Reihe: www.herrenhausen-barock.de

Wintervarieté „Wilderness“

bis 14. Januar, Orangerie

Treffen im Wald: In unserer schnelllebigen Zeit scheint die Welt kleiner zu werden. Die Digitalisierung hat uns fest im Griff und die Erde ist in wenigen Stunden umrundet. Um sich selbst und die eigenen Stärken wieder kennenzulernen, ziehen sich Menschen unterschiedlichster Couleur in den Wald und die unberührte Wildnis zurück. Eine akrobatische Reise in die Natur als Regulativ der Neuzeit.

Veranstalter: GOP Varieté-Theater & Kleines Fest

Informationen und Tickets unter www.variete.de

Konzert der Kammermusik-Gemeinde

26. Januar, 19.30 Uhr, Galerie
Doric String Quartet
Tickets: 10 / 20 / 30 / 40 / 45 Euro, weitere Infos unter www.kammermusik-hannover.de. Veranstalter: Kammermusik-Gemeinde e.V.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise in den Herrenhäuser Gärten

Der Große Garten und der Berggarten sind im Januar – auch am Neujahrstag – täglich von 9 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet, die Grotte und die Schauhäuser sind bis 16 Uhr geöffnet. Letzter Einlass: eine Stunde vor Schließung der Gärten.

Das Museum Schloss Herrenhausen ist Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 16 Uhr geöffnet, ebenso der Schloss Shop. Am Neujahrstag (1. Januar) ist geschlossen.

Eintrittspreise in der Wintersaison:

Gesamtkarte Großer Garten, Berggarten, Museum 6 Euro/ermäßigt 4,50 Euro

Berggarten 3,50 Euro/ermäßigt 1,50 Euro

Kinder bis 12 Jahre frei

Ermäßigungen für Gruppen ab 15 Personen, Inhaber Niedersachsenticket und Hannover Card, Hannover Aktiv Pass-Inhaber, Jugendliche, Schulklassen, Familien, Auszubildende, Studierende, BFD-, FSJ-, FÖJ-, FWD-Leistende, Behinderte ab 50 GdB

sowie ganzjährig:

Jahreskarten Großer Garten/Berggarten 25,00 Euro, Jahreskarte ermäßigt 15,00 Euro

Jahreskarte Familien 1 Erw., Jugendl. 12-17 J. 40 Euro, Jahreskarte Familien 2 Erw., Jugendl. 12-17 J. 65 Euro, Jahreskarte Hausmarke 12,50 Euro

Vorheriger ArtikelSturmtief Zoltan und Dauerregen: THW-Kräfte in Niedersachsen und Bremen im Einsatz
Nächster ArtikelRegelungen zum Verkauf und Abbrennen von Kleinfeuerwerk

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein