ADFC Region Hannover übernimmt die zweite Mess-Runde

Um möglichst viele Radfahrende, die sich zur Teilnahme bei den Abstandsmessungen Kfz/Rad bewerben können, werben Petra Brandt und Dr. Reinhard Spörer am Zentralen ADFC-Stützpunkt Langenhagen
Um möglichst viele Radfahrende, die sich zur Teilnahme bei den Abstandsmessungen Kfz/Rad bewerben können, werben Petra Brandt und Dr. Reinhard Spörer am Zentralen ADFC-Stützpunkt Langenhagen. - Quelle: ADFC-Langenhagen

Service und Auswertung beim ADAC-Langenhagen – Anmeldung noch bis 15.7.22 möglich

Hannover/Region (eb). Nun wird er wieder gemessen, der oft zu geringe Überholabstand Kfz/Rad. 2021 hatte die Region Hannover Messungen mit OpenBikeSensoren OBS durchgeführt und ausgewertet, und ab Sommer 2022 übernimmt der ADFC Region Hannover die zweite Messrunde.

Radfahrende aus Langenhagen sowie den umliegenden Kommunen Garbsen, Isernhagen, aus den nördlichen Stadtteile von Hannover und aus der Wedemark können sich noch bis zum 15. Juli 2022 fürs Mitmessen bewerben, hier: www.ADFC-Langenhagen.de.

Service und Auswertung in Langenhagen

Die Messgeräte werden den Radfahrenden leihweise für einen Monat zur Verfügung gestellt: Montage, Einweisung und der regelmäßiger Daten-Upload erfolgen am Zentralen ADFC-Stützpunkt Langenhagen, wo die Messgeräte – mit Solarstrom – nachgeladen werden können. Nach Abschluss der Messfahrten werden die Ergebnisse ermittelt und zusammen mit Erkenntnissen und Verbesserungsvorschlägen publiziert: So möchte der ADFC Region Hannover e.V. durch die bessere Einhaltung des Überholabstandes und somit zur ungefährlicheren Nutzung des Fahrrades beitragen.

1,5 m/2,0 m: Vorgeschriebener Abstand macht sicher(er) beim Radfahren

CSU-Ex-Verkehrsminister Dr. Andreas Scheuer trug 2020 zum Schutz der Radfahrenden bei. Er legte in der StVO den Mindestabstand zwischen überholenden Kfz und überholten Radfahrenden mit min. 1,5 m innerorts bzw. 2,0 m außerorts fest – mit mäßigem Erfolg, denn diese Abstände werden zu oft nicht eingehalten. Daher hatte die Region Hannover im Jahr 2021 Radfahrende mit Abstandsmessgeräten ausgestattet, um die tatsächlichen Überholabstände Kfz/Rad zu erfassen, mit zum Teil erschreckenden Ergebnissen, die zu Taten führten. Straßen wurden umgebaut, und die Polizeidirektion Hannover setzte ihre Beamte gezielter zu Abstandsmessungen ein. Die Situation hat sich zwar gebessert, ist aber an vielen Stellen noch unbefriedigend. Daher werden diese Messungen 2022 vom ADFC fortgeführt.

Vorheriger ArtikelÄltere Menschen vor Hitze schützen
Nächster ArtikelFür ein sicheres Schwimmen: Wasserwelt Langenhagen verkürzt Badezeiten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein