Für ein sicheres Schwimmen: Wasserwelt Langenhagen verkürzt Badezeiten

Wasserwelt Langenhagen
Wasserwelt Langenhagen - © Carl-Marcus Müller

Sport- und Erlebnisbad bis voraussichtlich 4. August von 10 bis 19.30 Uhr geöffnet / Saunabetrieb wie gehabt

Langenhagen (pm). Die Sicherheit der Gäste hat in der Wasserwelt Langenhagen oberste Priorität. In dem Schwimmbad an der Theodor-Heuss-Straße gelten darum ab Donnerstag, 14. Juli, bis voraussichtlich 4. August kürzere Öffnungszeiten im Bereich Sport- und Erlebnisbad: von 10 bis 19.30 Uhr (statt bis 21 Uhr montags bis donnerstags, bis 22 Uhr freitags und sonnabends sowie bis 20 Uhr sonntags). Anlass für die verkürzten Zeiten: Der Krankenstand unter den Mitarbeitenden ist zu hoch, als dass im Sport- und Erlebnisbad eine sichere Aufsicht garantiert werden kann.

Der Saunabetrieb, das Frühschwimmen, die Reha-Kurse und auch die Schwimmkurse finden regulär statt. Das abendliche Kurzzeitschwimmen ist von 17 bis 19 Uhr möglich. Eventuell können Aufgüsse im Saunabereich nur eingeschränkt angeboten werden.

„Das Team hat in den vergangenen Tagen enorm viel geleistet, um die ausgefallenen Kolleginnen und Kollegen aufzufangen und so die Öffnungszeiten vollumfänglich aufrechtzuerhalten“, berichtet Heike Ebersbach, GMF-Betriebsleiterin der Wasserwelt.

Der Personalbedarf in einem Schwimmbad, das sieben Tage die Woche öffne, sei größer als manch ein Gast vermuten würde. Unter der Woche ist der Arbeitstag in zwei Schichten unterteilt, an Wochenendtagen sogar in drei. Pro Schicht muss mindestens eine Fachkraft für Bäderbetriebe eingeteilt sein, um eine sichere Aufsicht zu gewährleisten. Wer ein Rettungsabzeichen hat, kann unterstützend in der Aufsicht tätig sein, aber nicht die Verantwortung für alle Aufgaben einer Fachkraft übernehmen.

Verantwortliches Handeln bedeutet für das Team der Wasserwelt aber auch, sich der weiterhin geltenden Herausforderung durch das Corona-Virus bewusst zu sein. „Wir testen uns vor jedem Dienstbeginn“, erläutert Ebersbach und verweist auf die sich daraus ergebenen Folgen: „Wenn das Ergebnis eines Schnelltests nicht eindeutig negativ ist, fällt dieser Mitarbeitende so lange aus, bis feststeht: Sie oder er ist gesund.“

Das Team der Wasserwelt appelliert daher an die Gäste des Schwimmbades, sich weiterhin an die einfachsten Hygieneregeln zu halten und insbesondere auf ausreichend Abstand untereinander beziehungsweise zu Menschen aus anderen Haushalten zu achten.

Vorheriger ArtikelADFC Region Hannover übernimmt die zweite Mess-Runde
Nächster ArtikelStart der Sommerferien in Niedersachsen: Gemeinsame Aktion des Niedersächsischen Innenministeriums mit verschiedenen Kooperationspartnern für mehr Achtsamkeit im Straßenverkehr

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein