Adolf-Reichwein-Schule erlebt einen Tag voller Experimente

Schulausflug ins Phaeno
Die vielen Kinderaugen staunten nicht schlecht über die große Halle, in der es so viel zu entdecken gab. - Quelle: Adolf-Reichwein-Schule

Gesamte Schule machte sich auf den Weg nach Wolfsburg und besuchte das Phaeno

Langenhagen (pm/red). Bereits am 7. Oktober machte sich die gesamte Adolf-Reichwein-Schule Langenhagen auf den Weg nach Wolfsburg. Der große Tag des Schulausfluges ins Phaeno war endlich gekommen. Lehrer*innen und Kinder waren sehr aufgeregt und neugierig.

Die vielen Kinderaugen staunten nicht schlecht über die große Halle, in der es so viel zu entdecken gab. Einen vorgefertigten Parcours gab es dort nicht, sodass die Kinder in kleinen Gruppen herum gingen und die Stationen entdeckten, die für sie spannend aussahen. Aufregende Phänomene wurden von den Kindern selbstständig entdeckt.

Genau das macht das Phäno aus.

Die Schüler*innen folgten einfach ihrer Neugier und lernten dabei vieles über die Sinne, die vier Elemente, Mathematik und Physik. So wurde Naturwissenschaft und Technik schon in jungen Jahren erfahrbar.

An einer Stelle mussten die Kinder als Team eine Brücke bauen, durch einen Wirbeltunnel laufen, in dem sich alles drehte… die vielen außergewöhnlichen Experimentierstationen sorgten für Begeisterung.

Ein toller Tag mit vielen beeindruckenden Erlebnissen für alle Beteiligten.

Vorheriger ArtikelStromausfall nach Trafobrand im Kinderkrankenhaus Bult
Nächster ArtikelGute Kooperation der Kinderkliniken auch in Krisenzeiten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein