Böllerverbot in Langenhagen

Symbolbild Feuerwerk - © Carl-Marcus Müller

Langenhagen (pm). Die Stadt Langenhagen hat der Region Hannover folgende Straßen, Wege und Plätze benannt, an denen Silvester-Feuerwerke dieses Jahr verboten sind:

Marktplatz, innerstädtischer Bereich um den Marktplatz, Kaltenweider Platz, Seestädter Platz, Le Trait Platz, Silbersee und Wietzeblick.

„Die Benennung erfolgte in enger Abstimmung mit der Polizei“, sagt Boris Ehrhardt, Leiter des Ordnungsamtes. „Bei Rettungseinsätzen in der Silvesternacht sind Abstände für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst nur sehr schwer einzuhalten, wodurch das Infektionsrisiko für die Helfer erheblich steigt“, so Ehrhardt weiter. Sollte das Verbot der Region ebenfalls gekippt werden, behält sich die Stadt deshalb vor, mit einer eigenen Allgemeinverfügung zu reagieren, so Ehrhardt weiter. Damit würde es dabei bleiben, dass das Silvester-Feuerwerk an den genannten Straßen und Plätzen verboten ist.

Die Angabe der Straßen, Wege und Plätze an wurde notwendig, nachdem das Oberverwaltungsgericht Lüneburg in der vergangenen Woche das generelle Verbot der Niedersächsischen Corona-Verordnung mit der Begründung gekippt hatte, es sei als Infektionsschutzmaßnahme nicht notwendig.

Vorheriger ArtikelVersuchte Tötung in Garbsen: Polizei sucht Zeugen zu Messerangriff mit einem lebensgefährlich Verletzten
Nächster ArtikelKita „Blaumenhof Kids“ startet Mitte Februar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein