Medaille für Inge Collatz: Vorbildliche Verdienste um den Nächsten

Ordensaushändigung Inge Collatz
(v. l.): Ute Lamla, stellvertretende Regionspräsidentin, Inge Collatz und Elke Zach, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Langenhagen. - Foto: Iris Terzka / Region Hannover

Im Jahr 2016 nahm die von Inge Collatz gegründete „Lernhilfe“ der Elisabeth-Kirchengemeinde in Langenhagen ihre Arbeit auf.

Hannover/Langenhagen (pm/red). Für ihr jahrelanges soziales Engagement erhielt Inge Collatz aus Langenhagen, am heutigen Freitag, 12.01.2024, die Medaille für vorbildliche Verdienste um den Nächsten. Die Auszeichnung erfolgte durch die stellvertretende Regionspräsidentin Ute Lamla.

Inge Collatz engagiert sich seit sieben Jahren im sozialen Bereich und hier vor allem für die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Im Jahr 2016 nahm die von Inge Collatz gegründete „Lernhilfe“ der Elisabeth-Kirchengemeinde in Langenhagen ihre Arbeit auf. Grundgedanke der „Lernhilfe“ ist es, Kinder und Jugendliche aus geflüchteten Familien durch spielerisches Lernen bei der Bewältigung der schulischen Aufgaben zu unterstützen. Darüber hinaus sollen durch Pausen- und Lernspiele die Regeln des sozialen Miteinanders vermittelt werden. Mehr als 30 Kinder und Jugendliche nehmen das Angebot wöchentlich wahr. Die Nachfrage ist inzwischen so groß, dass es eine Warteliste gibt.

Inge Collatz erarbeitet für die Gruppenarbeit mit den Kindern Vorschläge und stellt die Lerninhalte zusammen. Sie koordiniert den Einsatz der anderen Ehrenamtlichen und leitet sie inhaltlich an. Regelmäßig unternimmt die Gruppe auch Ausflüge und besucht Veranstaltungen. Auch Schwimmkurse werden von Inge Collatz in Zusammenarbeit mit der DLRG organisiert. Durch Besuche bei den Familien der „Lernhilfe“-Kinder bietet Collatz inzwischen auch eine Orientierungshilfe und Migrationsberatung für diese an. Zu vielen Familien besteht mittlerweile ein enges Vertrauensverhältnis.

Auf Initiative von Inge Collatz fand im Jahr 2022 erstmals das Projekt „Lernen mit Spaß in den Ferien“ in Langenhagen statt: 22 Kinder der fünften und sechsten Klassen haben diese Sommerschule besucht und spielerisch große Fortschritte in Deutsch und Mathematik gemacht. Das Angebot war für die Kinder kostenlos und wurde durch das Landesprogramm „Lernräume“ gefördert.

Mit dem Angebot der „Lernhilfe“ leisten Inge Collatz und ihre Ehrenamtlichen einen wichtigen Beitrag zur Chancengleichheit und Integration von Kindern und Jugendlichen. Im Jahr 2022 wurde das Projekt mit dem Niedersächsischen Integrationspreis ausgezeichnet.

Vorheriger ArtikelKultusministerin Julia Hamburg und Erlebnis-Zoo stellen aktuelles Thema für Zoo-Artenschutzpreis „ZAP! 2024“ vor
Nächster Artikelenercity beliefert ARD und ZDF erneut mit Ökostrom

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein