Zeugenaufruf: Ehepaar in Wohnhaus in Neustadt am Rübenberge getötet

Mutmaßliches Tötungsdelikt in Neustadt/Hagen - Weibliche und männliche Person durch Polizei tot aufgefunden
Mutmaßliches Tötungsdelikt in Neustadt/Hagen - Weibliche und männliche Person durch Polizei tot aufgefunden. - © Carl-Marcus Müller

Wer kann Hinweise geben?

Hannover (ots). Nach dem Fund zweier lebloser Personen in einem Einfamilienhaus in Neustadt am Rübenberge, Ortsteil Hagen, fahndet die Polizei nach einem bislang unbekannten Täter. Familienangehörige des getöteten Ehepaars sorgten sich am Montag, 30.05.2022, um ihre Verwandten, von denen sie mehrere Tage nichts gehört hatten, und verständigten die Polizei. Beamte entdeckten in dem Haus daraufhin die getötete 53-Jährige und ihren ebenso getöteten 59 Jahre alten Mann.

Siehe auch hier: https://langenhagener-news.de/mutmassliches-toetungsdelikt-neustadt-hagen/

Nach bisherigen Informationen der Kriminalpolizei Hannover suchten am Montagnachmittag Angehörige des Ehepaares dessen Wohnhaus am Isenbargsweg im Neustädter Orteilsteil Hagen auf, da sie seit Tagen nichts von den beiden gehört hatten. Nachdem auf Klingeln und Klopfen niemand reagierte, setzten die Angehörigen einen Notruf ab. Gegen 16:25 Uhr verschaffte sich eine Funkstreifenwagenbesatzung Zutritt zu dem Haus. Ein Beamter entdeckte die leblosen Körper der Frau und des Mannes. Der Kriminaldauerdienst sicherte bis in die Nacht hinein am Tatort Spuren und fertigte Aufnahmen. Zugleich wurden erste Zeugen befragt.

Nach der Tatortaufnahme geht die Polizei nicht von einem erweiterten Suizid, sondern von einem Tötungsdelikt an dem Ehepaar aus. Ein Tatverdächtiger wurde bislang nicht gefasst. Am Dienstag, 31.05.2022, sollen der Mann und die Frau obduziert werden, um weitere Rückschlüsse auf die Todesumstände ziehen zu können.

Zeugen, die Hinweise zu dem Fall geben können beziehungsweise seit Freitag, 20.05.2022, Verdächtiges im Umfeld des Wohnhauses beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden.

Nachtrag 03.06.2022 -Öffentlichkeitsfahndung

Vorheriger ArtikelEDEKA Minden-Hannover unterstützt die Tafeln in aktueller Notlage
Nächster ArtikelVon Godshorner Straße gibt’s keine Zufahrt zu „Im Hohen Felde“ bis Ende Juli

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein