Erlebnis-Zoo Hannover stellt die Neuheiten der Sommersaison 2024 vor

Preview - erster Einblick ins neue Amphibium im Erlebnis-Zoo
Preview - erster Einblick ins neue Amphibium im Erlebnis-Zoo. - Foto: Erlebnis-Zoo Hannover

NEUES AMPHIBIENHAUS FÜR HOCHBEDROHTE ARTEN UND START DER SPANNENDEN TIERVORSTELLUNGEN IM ARTRIUM

Hannover (pm). Es ist einzigartig in Deutschland: Das neue Amphibium im Erlebnis-Zoo Hannover. Hier treffen Titicaca-Riesenfrosch, Querzahnmolch und Pfeilgiftfrosch auf ein innovatives Bildungskonzept, ausgefeilte Terrarien- und Aquarientechnik trifft auf eine hochmoderne Zuchtstation für den bedrohten Feuersalamander. Das neue Amphibienhaus wird im Mai eröffnen und ist eines der neuen Highlights in der Sommersaison 2024 im Erlebnis-Zoo Hannover, die Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff heute beim traditionellen Saisonauftakt-Rundgang vorstellte.

Am 16. März startet der Erlebnis-Zoo Hannover in die Sommersaison, ab dann gelten die verlängerten Öffnungszeiten von 9 bis 18.30 Uhr und Zoo-Gäste können sich wieder auf viele kommentierte Fütterungen und Tiervorstellungen freuen.

Neue Tiervorstellungen im ARTrium

Mit dem Start in die Sommersaison beginnen im ARTrium, der Präsentationsfläche im neuen Zoologicum, erstmals die Tiervorstellungen: Zweimal täglich stellen die Tierpflegenden unter dem Motto „ZooLogisch!“ den Zoo-Gästen Greifvögel, Nasenbären, Gürteltiere und Aras aus der Nähe vor und vermitteln Wissen aus dem Tierreich spannend und nachhaltig beeindruckend. „Besonders mit der großen LED-Wand im Hintergrund haben wir fantastische neue Möglichkeiten, biologische Fakten anschaulich darzustellen und unseren Besuchenden noch mehr im Bereich Edutainment, also Bildung, die Spaß macht, zu bieten“, freute sich Casdorff.

Die neue Präsentationsfläche birgt für die Gäste viele Überraschungen: Wie aus dem Nichts taucht der Greifvogel hinter dem Publikum auf und segelt dicht über die Köpfe auf den Handschuh der Tierpflegenden und die bunten Aras fliegen mit lauten Rufen über den Besucherweg hinweg ins ARTrium ein.

Im Laufe der Saison werden noch weitere neue Tierarten im ARTrium zu sehen sein: „Wir freuen uns, bald auch die Südlichen Hornraben, den Lachenden Hans und drei junge Wüstenbussarde hier auf der Fläche zeigen zu können und unsere Besuchenden mit spannendem Wissen über diese Tiere und ihre Biologie zum Staunen zu bringen!“, so Zoo-Chef Casdorff. 

Reich der Lurche

Mit dem neuen Amphibium werden viele spannende Tierarten wie Krallenfrösche, Baumsteigerfrösche und Moosfrösche in den Erlebnis-Zoo einziehen und die wichtige Botschaft für den Artenschutz vermitteln, denn etwa 40 Prozent der Amphibien sind stark bedroht. „Wir werden hier über diese faszinierenden Tiere informieren und zu ihrem Schutz beitragen“, berichtete Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff. „Besonders mit der Zuchtstation für den bei uns heimischen und stark bedrohten Feuersalamander werden wir uns aktiv am Artenschutz beteiligen, die Tiere halten, züchten und langfristig auch auswildern.“

Im Amphibium werden Feuersalamander einziehen und für den Arterhalt gezüchtet
Im Amphibium werden Feuersalamander einziehen und für den Arterhalt gezüchtet. – Foto Erlebnis-Zoo Hannover

Entwickelt wurde das Amphibium in Zusammenarbeit mit Frogs & Friends und der Artenschutz-Organisation Citizen Conservation.  Die komplexe Einrichtung der verschiedenen Lebensräume im Amphibienhaus nimmt noch einige Zeit in Anspruch. Ab Mai wird das Amphibium die Zoo-Besuchenden für die bedrohten Amphibien begeistern.

Nacht der Erlebnisse: Atemberaubend, künstlerisch, mitreißend

Ganz besondere, atemberaubende Momente verspricht auch in diesem Jahr wieder die Nacht der Erlebnisse im Erlebnis-Zoo Hannover. An vier Abenden im August (16./17.08. und 23./24.08.) verzaubern fesselnde Akrobatik, ergreifende Kunst, unterhaltsame Comedy und stimmungsvolle Musik die Gäste im nächtlichen Zoo. Neu: In diesem Jahr wird die Nacht der Erlebnisse in Zusammenarbeit mit den Machern des „Feuerwerks der Turnkunst“, Europas erfolgreichster Turnshow, Groß und Klein in ihren Bann ziehen. Tickets können im Zoo-Onlineshop gebucht werden, nur solange der Vorrat reicht.

Das tierische Laufevent: ZOO-RUN 2024

Schon zum 9. Mal gehen beim ZOO-RUN am 30. Mai Laufbegeisterte und Hobbysportler an den Start zum 2,65 km langen Rundkurs durch den Erlebnis-Zoo. Der Weg beginnt am Zoo-Eingang und führt der Themenwelten entlang des Sambesi, hinauf auf den Gipfel des Afi Mountain, durch die Unterwasserwelt von Yukon Bay, durch den majestätischen Dschungelpalast und das australische Outback, in die neue Themenwelt Zoologicum bis zum idyllischen Meyers Hof. Die Teilnehmenden entscheiden selbst, ob sie die Strecke 1- bis 4-mal (so lange die Beine tragen) laufen möchten. Für Kinder gibt es Sonderläufe mit entsprechend kürzeren Routen. Neu in diesem Jahr ist der FAMILIEN-RUN, bei dem Eltern mit ihren Kindern (ab 3 Jahren) teilnehmen können.

Zeit zum Entdecken

Mit seinen vielfältigen Bildungsangeboten hat der Erlebnis-Zoo Hannover auch in der Sommersaison 2024 wieder viel zu bieten: Im beliebten MitMach-Camp im Forscherzimmer und neben der Streichelwiese können Klein und Groß die Tierwelt entdecken. Im neuen Programm der Zooschule gibt es ab diesem Jahr auch einen Workshop für die ganz Kleinen – „Zoo für Frischlinge“ – der sich an Kindergartenkinder richtet. In der neuen Führung „KinderZeit“ geht es für die Kids ohne Eltern, dafür mit einem erfahrenen Zoo-Scout und einem Mitglied der Zoofreunde Hannover e.V. auf eine spannende Entdeckungstour durch den Zoo.

2. Verleihung des Zoo-Artenschutzpreises

Noch bis zum 05. April können sich Niedersachsens Schulklassen oder AGs für die Teilnahme am ZAP! 2024 anmelden. Mit dem Erlebnis-Zoo Artenschutzpreis hat das Zoo-Team bereits im vergangenen Jahr das Thema Artenschutz und Umweltbildung erfolgreich in die Klassenzimmer gebracht. In diesem Jahr geht es um das wichtige Thema „Keystone Species“, also Schlüsselarten wie Wildbiene, Wolf oder Elefant – Arten, die eine besondere Schlüsselrolle in ihrem Ökosystem einnehmen. Der Erlebnis-Zoo lobt Preisgelder von insgesamt 10.000 Euro für weitere Artenschutz-Projekte der Schulen aus.

Artenschutz erleben

Sie sind groß und informativ: Mit vielen neuen Artenschutzschildern macht der Erlebnis-Zoo direkt an den Tieranlagen auf seine weltweiten Projekte aufmerksam, gibt einen Überblick über die Hilfe, die vor Ort geleistet wird, und klärt über seine Aktionen zum heimischen Artenschutz auf. Auch im ARTrium stellen die Tierpflegenden bei der Tierpräsentation das neue Projekt zum Schutz der Aras vor. In der Palasthalle vom Dschungelpalast wird im Frühjahr die Ausstellung „Vietnamazing“ in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Zoo-Dachverband EAZA über den Schutz der vietnamesischen Tierwelt aufklären. 

Neues Zuhause für Kleinbären

Wenige Meter weiter kann in Kürze die erste, neu gestaltete Tieranlage im Zuge der Erweiterung des Dschungelpalasts bezogen werden: Die Roten Pandas werden dort ihr neues Zuhause erobern, hoch oben in den Bäumen klettern und sich am Wasserfall erfrischen können.

Frühlingsboten

Wer einen Osterspaziergang durch den Erlebnis-Zoo plant, kann die ersten Frühlingsboten besuchen: Auf dem Zoobauernhof tobt der im Februar geborene Nachwuchs der Thüringer Waldziegen über die Koppel und  die kleinen schwarzen Lämmer der Rauwolligen Pommerschen Landschafe machen es sich in der Frühlingssonne gemütlich. Sie beide zählen zu den seltenen und bedrohten, alten Haustierrassen.

Hausgemachte Köstlichkeiten

Das Hoflokal auf Meyers Hof verwöhnt mit hausgemachten Hofnudeln und Kartoffelpuffern, die nach neuer Rezeptur gekocht werden, und bereitet seine Speisen in diesem Jahr mit Petersilie, Schnittlauch und Minze aus der Region zu, die eigens für das Zoo-Restaurant angebaut werden.

Hoflokal-Leiter Fabian Bückner präsentiert kulinarische Neuigkeiten
Hoflokal-Leiter Fabian Bückner präsentiert kulinarische Neuigkeiten – Foto: Erlebnis-Zoo Hannover

Neue Event-Location

Der Erlebnis-Zoo ist ein beliebter Ort für private Feiern, Hochzeiten, Firmen-Events und Tagungen.  Mit der frisch renovierten Alten Werkstatt ist ab diesem Jahr eine beliebte Event-Location wieder neu im Angebot – regionale und saisonale Speisen und Getränke kommen direkt vom Hoflokal.

Neu sind auch einige Sorten des hausgemachten Zoo-Eis: Zum Beispiel Buttermilch-Rote-Grütze, Zabaione und Erdnuss oder die laktosefreien und veganen Varianten der Klassiker wie Vanille und Schokolade.

Hinweis: Die Boote fahren ab dem 28. März wieder über den Sambesi. Tagesaktuelle Preise finden Zoo-Besuchende im Online-Shop des Zoos unter shop.erlebnis-zoo.de

Vorheriger ArtikelHannover: Zwei Busse brennen in der Nordstadt vollständig aus
Nächster ArtikelBundespolizeidirektion Hannover begrüßt feierlich 184 neue Kolleginnen und Kollegen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein