Feuerwehr Kaltenweide beseitigt auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall

Feuerwehr Kaltenweide beseitigt auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall.
Feuerwehr Kaltenweide beseitigt auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall. - Foto: F. Dankowsky / FW Kaltenweide

Feuerwehreinsatz auf der Überleitung von der A352 auf die B 522

Langenhagen/Kaltenweide (pm/redu). Die Feuerwehr Kaltenweide wurde am Freitagmorgen um 10:29 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der A352 in Fahrtrichtung West gerufen.

Während der Anfahrt verlagerte sich der Einsatz auf die Überleitung von der A352 auf die B 522. Dort ereignete sich aus bislang unbekannten Gründen eine Kollision zwischen einem Porsche und einem Hyundai. Sowohl die 46-jährige Fahrerin des Hyundai als auch der 31-jährige Porschefahrer konnten sich eigenständig aus ihren Fahrzeugen befreien. Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe mit einem Sack Bindemittel ab, räumte Trümmerteile von der Fahrbahn und gewährleistete den Brandschutz.

Während des Einsatzes wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Unter der Leitung von Tobias Seifert waren neun Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen sowie die Polizei vor Ort.

Vorheriger ArtikelHannover erhält Zuschlag für Olympia-Qualifikationsturnier im Handball der Männer
Nächster ArtikelFinanzielle Unabhängigkeit: Kostenfreie Infoveranstaltung für Frauen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein