Feuerwehreinsatz: Hilflose Dame aus verrauchter Wohnung befreit

Feuerwehreinsatz
Feuerwehreinsatz in Langenhagen - © Müller / LGHNews

Vergessener Rote-Bete-Kuchen in der Mikrowelle löst größeren Feuerwehreinsatz aus

Langenhagen (pm/red). Die freiwillige Ortsfeuerwehr Langenhagen wurde am heutigen Dienstagmorgen, gegen 8.30 Uhr, zu einer Rauchentwicklung in einem Wohnhaus an der Karl-Kellner-Straße alarmiert. Alarmiert wurde zunächst zu einem mittelschwerem Brand (b2), wobei zudem eine hilflose Person eingeschlossen sei. Glücklicherweise bestätigte sich das Alarmstichwort nicht.

Bei Eintreffen des Löschzugs stellten die Einsatzkräfte schnell fest, dass die Rauchentwicklung durch einen vergessenen Kuchen in der Mikrowelle ausgelöst wurde und somit zu einer starken Verrauchung der gesamten Wohnung geführt hatte.

Die Bewohnerin war zunächst hilflos in ihrer Wohnung eingeschlossen und wurde durch die Einsatzkräfte aus der Wohnung befreit und anschließend vom Rettungsdienst versorgt. Dieser war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort.

Die verrauchte Wohnung wurde abschließend mit einem Hochdruckbelüftungsgerät belüftet und an die Polizei übergeben.

Vorheriger ArtikelVerkehrsreiche Tage vor dem Fest – Viel Geduld nötig ab Wochenmitte
Nächster ArtikelStadt Hannover übernimmt Sammlungszentrum – bauwo übergibt Schlüssel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein