Hospizdienst des DRK bietet Kurs “Letzte Hilfe”

Hand von älterem Menschen halten
Symbolbild: Alt/Mensch/Pflege/Hospitz - Quelle: Pixabay

Basiswissen, Orientierung und praktische Handgriffe im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer

Hannover (pm). Die meisten Menschen haben wahrscheinlich schon mal einen Erste-Hilfe-Kurs gemacht. Doch das Leid einer Person zu lindern ist nicht bloß Teil der Lebensrettung, sondern auch der Sterbebegleitung.  

Um An- und Zugehörigen oder überhaupt Menschen ein Basiswissen, Orientierung und praktische Handgriffe im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer näherzubringen, möchte der Hospiz- und Palliativdienst des Deutschen Roten Kreuzes der Region Hannover einen Kurs für „Letzte Hilfe“ anbieten.

Auch einen Einblick in das Thema der Vorsorge und in viele weitere wichtige Themen soll der Kurs den Teilnehmern geben.

Der Kurs unterteilt sich in vier Module, „Sterben ist ein Teil des Lebens“, „Vorsorge und Entscheiden“, „Leiden lindern“ und „Abschied nehmen“.

Insgesamt soll der Kurs 4 Stunden dauern und wird 20 € pro Person kosten.

Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf, per Telefon unter 0511 3671-198 oder per E-Mail unter

hospizdienst@drk-hannover.de.

Vorheriger Artikele.coSport-Rekordjahr 2023: Region unterstützt 24 Sportvereine
Nächster ArtikelRettungshubschrauber Christoph 4 im Fokus: Einsatzbilanz 2023

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein