Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Godshorn in Zeiten der Pandemie

Ortfeuerwehr Godshorn Jahreshauptversammlung
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden Detlef und Thomas Hildebrandt sowie Torsten Otto für ihre 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Außerdem wurde die Feuerwehrfrau Ragna Dierking zur Oberfeuerwehrfrau befördert. - Quelle: Florian Runge / Ortsfeuerwehr Godshorn

Ortfeuerwehr Godshorn schließt das Jahr 2020 mit coronabedingt verspäteter Jahreshauptversammlung ab

Langenhagen (pm). Am vergangenen Freitag, 1.10.2021 fand unter der Leitung von Ortsbrandmeister Karsten Habermann die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Godshorn statt, und zwar nicht für 2021, sondern für das Jahr 2020. Der Grund für den späten Termin – wie für so vieles derzeit – ist Corona, am traditionellen Datum gleich nach dem Jahreswechsel waren noch keine Versammlungen möglich. Auch jetzt fand die Veranstaltung im kleinstmöglichen Rahmen statt: lediglich die Einsatzabteilung war anwesend, fördernde Mitglieder und Gäste aus Politik und Feuerwehrführung konnten bis auf Stadtbrandmeister Arne Boy leider nicht teilnehmen.

Auch die Jahresberichte standen unter dem Zeichen der Pandemie. Einsatzabteilung genau wie Jugend- und Kinderfeuerwehr mussten ihren Übungsdienstbetrieb während des ersten Lockdowns jeweils komplett einstellen, gesellschaftliche Veranstaltungen wie das Osterfeuer fanden sowieso nicht statt. Allmählich tastete man sich mit Online-Unterrichten und bei den Aktiven später mit theoretischer Ausbildung in Kleinstgruppen an das „neue Normal“ heran, nur um dann im zweiten Lockdown quasi wieder zurück auf Start zu müssen.

Einsätze wurden natürlich trotzdem gefahren, auch hier galten selbstverständlich verschärfte Infektionsschutzregeln. In Erinnerung blieben unter anderem der Wohnhausbrand am Ostermontag in Engelbostel, bei dem ein Einfamilienhaus Opfer der Flammen wurde, ein Gerümpelbrand am ehemaligen Schwimmbad, die Unterstützung beim Einsatz wegen der Trinkwasserverunreinigung in der nördlichen Kernstadt sowie die überörtliche Löschhilfe im Heidekreis bei einem Waldbrand an der A7.

Insgesamt gab es im Jahre 2020 79 Einsätze, darunter 26 Feuer, 32 Technische Hilfeleistungen und 21 Fehlalarme.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden Detlef und Thomas Hildebrandt sowie Torsten Otto für ihre 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Außerdem wurde die Feuerwehrfrau Ragna Dierking zur Oberfeuerwehrfrau befördert.

Insgesamt hatte die Ortsfeuerwehr Godshorn zum Ende des Vorjahres 74 aktive Mitglieder, davon 10 Frauen und 64 Männer. Der Jugendfeuerwehr gehörten 22, der Kinderfeuerwehr 12 Mitglieder an.

Vorheriger ArtikelRegion legt neuen Kita-Bericht 2020/21 vor
Nächster ArtikelPotzblitz – eine Wetterhexe dreht auf

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein