Johanniter auf der Interschutz: Ehrenamt ganz groß

Messestand der Johnniter auf der Interschutz 2022
Messestand der Johanniter auf der Interschutz 2022 - © JUH/Tobias Wölki

Johanniter begrüßen ihre freiwilligen Einsatzkräfte zum Thementag „Kein Wir ohne Euch!“ am Samstag und unterstreichen die Bedeutung des Ehrenamts für die Gesellschaft.

Hannover (pm). „Kein Wir ohne Euch“ – so heißt es in der aktuellen Kampagne der Johanniter in Niedersachsen/Bremen, die einen Dank an alle ehrenamtlich Aktiven beinhaltet und gleichsam auch öffentlicher Ausdruck der Wertschätzung sein soll. Denn ohne breit gefächertes ehrenamtliches Engagement hätten es Hilfsorganisationen wie die Johanniter-Unfall-Hilfe schwer. Viele Aufgaben u. a. im Bevölkerungs- bzw. Katastrophenschutz, die für die Gesellschaft im Allgemeinen erbracht werden, wären nicht möglich.

Auf der Interschutz bieten die Johanniter morgen am Samstag ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm zum Thema an: Die Rettungshundestaffel Hannover zeigt ihre Aufgabenbereiche im Einsatz. Das Team der Realistischen Unfalldarstellung (RUD) von der Johanniter-Akademie Niedersachsen/Bremen führt live vor, wie Darsteller für Übungsszenarien täuschend echt geschminkt werden.

Außerdem unterhalten sich Markus Wedemeyer, ehrenamtlicher Regionalvorstand Weser-Ems und Moderator des Bühnenprogramms, und Thorsten Ernst (Fachmann für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz), der ebenfalls auch Einsatzleiter beim großen Sanitätsdienst auf dem Deichbrand Festival (Cuxhaven) ist, über die spannende Frage: Wer führt uns morgen? Beide zeigen damit auf, vor welchen großen Herausforderungen die Gefahrenabwehr aktuell steht.

Zeiten wie diese beweisen, welchen Stellenwert das freiwillige Helfen hat: Unzählige Menschen kümmern sich derzeit um geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer. Viele ehrenamtliche Johanniter haben in der Pandemie für andere mit angepackt, sei es beim Einkaufen für ältere Menschen, bei Menschen in Quarantäne, in den unzähligen Test- oder Impfzentren und mobilen Impfteams. Im vergangenen Jahr waren niedersächsische Einheiten der Johanniter in großem Umfang während der Flutkatastrophe in Bad Neuenahr-Ahrweiler an vorderster Linie im Einsatz. Somit ist es Zeit, den ehrenamtlichen Einsatzkräften die Bühne auf der Interschutz zu überlassen und öffentlich Danke zu sagen.

Weitere Informationen zum Ehrenamt gibt es unter: www.kein-wir-ohne-euch.de.

Der Stand der Johanniter-Unfall-Hilfe auf der Interschutz 2022 befindet sich in Halle 26, Abschnitt C29.

Vorheriger ArtikelNein zur Gewalt gegen Einsatzkräfte – Besserer Schutz für unsere Einsatzkräfte
Nächster Artikel18 Monate Haftstrafe für Betreiber einer Shisha-Bar aus dem Raum Cloppenburg

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein