Kultur im Schloss: Jens Düppe Quartett und Gruberich

Jens Düppe Quartett, Links unten, Jens Düppe, Rechts, Fred Köster,oben links Christian Ramond, Lars Düppler , rechts oben, Siegburg 13.5.2021
Jens Düppe Quartett, Links unten, Jens Düppe, Rechts, Fred Köster,oben links Christian Ramond, Lars Düppler , rechts oben, Siegburg 13.5.2021 - Quelle: über Region Hannover

Jazzige Beats am 17. September / skurrile Alpenwelten am 25. September

Hannover/Neustadt a. Rbge (pm). Der Kölner Musiker Jens Düppe ist ein gefragter Schlagzeuger, der mit zahlreichen Jazz-Bands unterwegs ist. Er spielte unter anderem mit Charlie Mariano, Markus Stockhausen und Matthias Schriefl. 2018 wurde Düppe als „Bester Drummer National“ für den ECHO JAZZ nominiert und erhielt 2019 den WDR Jazzpreis. Mit seiner eigenen Formation – dem Trompeter Frederik Köster, dem Pianisten Lars Duppler und Christian Ramond am Kontrabass – präsentiert das Jens Düppe Quartett am Freitag, 17. September 2021, 20 Uhr, im Schloss Landestrost sein brandneues Album „The Beat“, das im September 2021 beim süddeutschen Label Neuklang erscheint. Der Eintritt kostet19 Euro, ermäßigt 13 Euro.

Am Samstag, 25. September 2021, 20 Uhr wird esgroovig, schräg und experimentell im Schloss: Mit Hackbrett, Violoncello, Harfe und Ziach zaubert Gruberich eine Klanglandschaft, die uns in eine skurrile Alpenwelt entführt. Klassik, Volksmusik und Worldjazz vereinen sich bei Gruberich zu einem alpin anmutenden Klang-Experiment, das abstruse Bilder vor dem inneren Auge entstehen lässt: Die Kuh kaut ihr Gras, während ein Alpaka in Schieflage und eine Springfeder durch widerborstige Klanglandschaften hüpfen. Ihre fantasievollen Kompositionen setzen die drei Musikerinnen und Musiker auf höchstem Niveau um. Gruberich bekennt sich zum bajuwarischen Kosmos, zu Hackbrett und steirischer Harmonika – und ist doch auch weit mehr als das: Gruberich ist eine Entdeckung! Gäste zahlen 19 Euro, ermäßigt 13 Euro Eintritt.

Vorverkauf

Veranstaltungsort ist Schloss Landestrost, Schlossstraße 1, 31535 Neustadt am Rübenberge. Aufgrund der pandemiebedingten Umstände können sich die Planungen kurzfristig ändern. Alle Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher werden deshalb gebeten, sich auf www.hannover.de über den aktuellen Stand zu informieren.

Eintrittskarten sind bei den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet erhältlich: www.reservix.de. Die Reservix-Hotline ist täglich von 0 bis 24 Uhr unter Telefon (01805) 700733 (0,14 €/Minute aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz höchstens 0,42 €/Minute) erreichbar. Vorverkauf für die Veranstaltungen der Reihe „Kultur im Schloss“ im Schloss Landestrost, Schlossstr. 1, 31535 Neustadt unter Telefon (0511) 616-25200 oder per E-Mail: kultur@region-hannover.de.

Vorheriger Artikel44-Jähriger von mehreren Tätern am Waterlooplatz überfallen und ausgeraubt
Nächster ArtikelPolizei Hannover beschlagnahmt 78 Kilogramm Heroin

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein