Mit Beginn des Ausbaus wird der Stadtweg nach Ostern zur Sackgasse

Im Zuge des Ausbaus wird der Stadtweg verbreitert; zudem erhält er einen durchgängigen Gehweg sowie ein Entwässerungssystem.
Im Zuge des Ausbaus wird der Stadtweg verbreitert; zudem erhält er einen durchgängigen Gehweg sowie ein Entwässerungssystem. - Foto: Stadt Langenhagen

Verlauf der Trinkwasserleitungen erforderten Überplanung des Bauablaufs / drei statt fünf Abschnitte

Langenhagen (pm). Die Ziele sind unverändert: Der Stadtweg wird breiter; er erhält eine neue Fahrbahn, einen durchgängigen Gehweg und ein Entwässerungssystem: Die Stadt lässt die Straße zwischen Schulstraße und südöstlicher Zufahrt der Feuerwache Engelbostel-Schulenburg ausbauen. Die Straßenbaufirma beginnt mit den Arbeiten voraussichtlich in der Woche ab dem 11. April 2023. Nach aktuellem Planungsstand wird der Ausbau im Dezember dieses Jahres abgeschlossen. Im Zuge der Maßnahme investiert die Stadt etwa 1,4 Mio. Euro in Langenhagens Verkehrsnetz und wertet hierbei zugleich vorhandenen Straßenraum auf.

Allerdings mussten Verwaltung und Straßenbaufirma noch vor Beginn der Arbeiten den Bauablauf überplanen: Wie sich herausstellte, verlaufen die Trinkwasserleitungen, die ebenfalls während der Maßnahme erneuert werden sollen, so, dass eine Trennung von Fahrbahn- und Seitenbereich nicht möglich ist. Die gesamte Verkehrsfläche (Fahrbahn und Gehweg) wird in drei, jeweils etwa 200 Meter langen Abschnitten erneuert.

Mit Beginn des Ausbaus wird der Stadtweg folglich nicht mehr als Verbindungs- beziehungsweise Durchfahrtsstrecke zu nutzen sein. Entsprechend dem Baufortschritt wird die Straßenbaufirma Teile des Stadtweges sperren. Sie plant derzeit, im nordwestlichen Abschnitt (Schulstraße bis Zufahrt Sportplatz) mit den Arbeiten zu beginnen. Die beiden anderen Abschnitte befinden sich zwischen Sportplatz und Zufahrt Soccerplatz sowie im Südosten zwischen Soccerplatz und Feuerwache. Vorteil dieser Dreiteilung: Die „großen“ Anrainer wie Sportverein und Soccerpark bleiben während des Ausbaus stets erreichbar.

Die Daten für die Bauabschnitte zwei und drei sind abhängig vom Baufortschritt im ersten Abschnitt; die Verwaltung wird sie zu gegebener Zeit ankündigen.

Im nördlichen Seitenbereich werden später wieder Rotdornbäume gepflanzt. Die alten hatte die Verwaltung 2021 entfernen lassen, um den Ausbau vorzubereiten. Mehr als 90 Prozent von ihnen waren in ihrer Vitalität eingeschränkt; viele wiesen Morschungen am Stammkopf beziehungsweise Stamm auf. Die vitalen Eichen auf der südlichen Fahrbahnseite bleiben erhalten. Dieses war ein Grund, warum sich die Politik im April 2019 für die dritte Variante des Stadtweg-Ausbaus entschieden hatte. Im Nachgang einer Verkehrsstudie wurden drei verschiedene Varianten geprüft beziehungsweise dargestellt.

Vorheriger ArtikelChor der MHH singt Mozarts Große Messe
Nächster ArtikelAsphalt-Magazin übernimmt Patenschaft für Erdmännchen im Erlebnis-Zoo Hannover

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein