NABU launcht neue Funktionen der Vogelwelt-App

Hand mit Vogel-App
NABU-App Vogelwelt Bilderkennung. - © NABU

Vogelstimmen- und Fotoerkennung / Vögel in 3D und Augmented Reality

Berlin (pm). Wenn das Handy erkennt, wer da piept: Die NABU-App Vogelwelt macht jetzt mit neuen Funktionen das Bestimmen und Kennenlernen von Vögeln noch einfacher.

Mit über einer Million Downloads ist die NABU-App Vogelwelt Deutschlands beliebteste App zur Vogelbestimmung. Naturfreundinnen und -freunde können sich jetzt über neue Funktionen freuen. Alle 308 in Deutschland vorkommenden Vogelarten können nun auch als 3D-Modelle gezeigt werden. Diese können auch als AR (Augmented Reality, also erweiterte Realität) in Lebensgröße etwa auf den Wohnzimmertisch projiziert werden. „Das kann bisher weltweit keine andere Vogel-App“, so NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. „Die Tiere können so aus allen Blickwinkeln betrachtet werden. Auch in der Natur sieht man manchmal Vögel nur von unten oder von hinten. Selbst solche Beobachtungen lassen sich nun einfach bestimmen.“

Außerdem gehen zwei lange erwartete Funktionen an den Start: Die automatische Erkennung von Vogelarten anhand von Fotos und Vogelstimmen für alle 308 Arten. Die App erkennt dabei sogar, ob es sich um ein Männchen oder Weibchen handelt. Die Vogelstimmenerkennung identifiziert etwa 200 verschiedene Arten, darunter alle Singvögel, für deren Bestimmung Rufe und Gesänge besonders wichtig sind. Ab sofort heißt es also: Mikro an und die App zeigt an, wer da singt.

Die Grundversion der Vogelwelt-App mit erweiterten Farbtafeln aus freigestellten Vogelfotos und einer verbesserten Bestimmungsfunktion für alle 308 Arten gibt es weiterhin kostenfrei für Apple- und Android-Geräte. Sie kann durch In-App-Käufe erweitert werden. Dazu gehören Vogelstimmen, 3D-Vögel, Eier-Fotos sowie Videos, die das typische Verhalten der Vögel in ihrer natürlichen Umgebung zeigen. Das All-in-One-Paket bietet alle diese Funktionen für einmalig 24,99 Euro. Die neue Bild- und Vogelstimmenerkennung gibt es im Jahres-Abo für 9,99 Euro. Dank der Erlöse für diese Erweiterungen kann die App mit ihren Grundfunktionen kostenlos angeboten. 15 Prozent der Erlöse der In-App-Käufe fließen in die Arbeit des NABU für den Schutz der Natur und insbesondere der heimischen Vogelwelt.

Wie bisher konnte die Vogelwelt-App auch weiterhin für die Teilnahme an der „Stunde der Gartenvögel“ genutzt werden, die bis zum 16. Mai lief. Über die Meldefunktion konnten Vogelbeobachtungen in Garten oder Park direkt aus der App an den NABU gemeldet werden.

Vorheriger ArtikelInformation hoch 4 – Filmreihe „Infoveranstaltungen Sozialberatung“
Nächster ArtikelKnapp 16 Millionen Euro für die Quantencomputer-Forschung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein