Präventionsangebot: Polizei bietet Infotelefon für Bürger zum 10. Mal an und feiert einjähriges Jubiläum

Telefonberatung Polizei Hannover
Präventionshotline PD Hannover - © Polizeidirektion Hannover

Hotline der Polizeidirektion Hannover ist am Donnerstag, 18.11.2021, 10:00 bis 18:00 Uhr wieder für Fragen geschaltet

Hannover (ots). In der Hochphase der Corona-Pandemie mussten sich auch die Präventionsteams der Polizeidirektion Hannover umstellen. Vorträge zum richtigen Verhalten bezüglich Themen wie Wohnungseinbruchdiebstahl, Trickbetrügereien und Verkehrssicherheit konnten nicht durchgeführt werden, da ein direkter Bürgerkontakt nicht möglich war. Erfahrungsgemäß trauen sich aber auch viele Bürgerinnen und Bürger nicht, die Polizeiwache anzurufen, da sie glauben, die Kolleginnen und Kollegen zu belästigen.

Um aber für den Bürger erreichbar zu sein, haben die Präventionsbeauftragten der Polizei Hannover eine telefonische Beratung initiiert. Somit können seit dem vergangenen Jahr einmal im Monat weiterhin präventive Tipps gegeben werden.

Nunmehr stehen die Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich der Prävention bereits zum 10. Mal für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Wie schon im gesamten vergangenen Jahr können über die Hotline am Donnerstag, 18.11.2021, 10:00 bis 18:00 Uhr wieder Fragen zu Präventionsthemen gestellt werden. Hierunter fallen Themen wie zum Beispiel:

  • Stalking
  • Diebstahl/Trickdiebstahl
  • Enkeltrick
  • Falsche Polizeibeamte
  • Neuer Dienstausweis
  • Sicherheit im Straßenverkehr und auf dem Schulweg
  • Nutzung Pedelec und E-Scooter
  • Sensibler Umgang mit eigenen Daten in den sozialen Netzwerken
  • Kinder/Jugendliche und Gefahren im Internet

Aber auch Präventionsfragen zu “Häuslicher Gewalt” sollen an diesem Tag im Fokus stehen, sodass hierfür Kolleginnen zur Beantwortung der Fragen zur Verfügung stehen, die im Netzwerk des Hannoverschen Interventionsprogramms eingebunden sind und sich somit im Hilfesystem ganz besonders gut auskennen. Gerade auch im Kontext des Jahresmottos des Kommunalen Präventionsrates der Landeshauptstadt Hannover, in das die Polizeidirektion Hannover eingebunden ist, soll auf das Thema aufmerksam gemacht werden.

Aber auch zu anderen Themen der polizeilichen Präventionsarbeit stehen Ihnen die Kolleginnen und Kollegen der Präventionsteams der Polizeiinspektionen Hannover, Burgdorf und Garbsen an diesem Tag zur Verfügung. Das Infotelefon richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt und Region Hannover.

Bei Fragen nutzen Sie bitte die Telefonnummer 0511 109-1120

Vorheriger ArtikelLangenhagen hat einen Ada-Lessing-Platz
Nächster ArtikelLichtkontrollwochen in der Polizeiinspektion Burgdorf

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein