„Und Action!“ FerienCard 2024 – Verkauf startet am 13. Mai

Kinder / Freizeit / Waldspaziergang
Symbolbild: Kinder / Freizeit / Urlaub / Ferien / Waldspaziergang - Quelle: Pixabay

Viele aufregende Aktionen und sogar eine echte Filmpremiere wartet auf Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren

Hannover (pm). Dieser Sommer wird filmreif und voller Abenteuer. Denn das diesjährige Motto der FerienCard lautet „Und Action!“. Mit dem Kauf einer FerienCard ab dem 13. Mai startet das filmreife Vergnügen. Es warten viele aufregende Aktionen – viele auch anmeldefrei – und sogar eine echte Filmpremiere auf Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren. Die Karte kostet regulär elf Euro, gegen Vorlage des HannoverAktivPasses gibt es die FerienCard kostenlos.

Alle interessierten Abenteurer*innen können zwischen mehr als 500 Aktionen in und um Hannover wählen. Egal ob sportlich, kreativ oder um den Wissensdurst zu stillen – hier ist für jede*n etwas dabei. Die FerienCard ermöglicht beispielsweise vergünstigten Eintritt in die Wasserwelt Langenhagen, beim Schwarzlicht Minigolf oder sechs Wochen freien Eintritt in vielen Schwimmbädern im Stadtgebiet.

Neben den Vergünstigungen und den anmeldefreien Aktionen kann auf der Website wieder zwischen zahlreichen spannenden Ferien-Aktionen gewählt werden. Einige davon sind kostenlos, manche Veranstalter*innen erheben einen kleinen Teilnahmebeitrag.

Programm 2024

Los geht’s mit dem Beginn der Sommerferien am 24. Juni. Die FerienCard-Klassiker, wie der Seilgarten Hannover, der Eselführerschein auf dem Stadtteilbauernhof oder die Skatehalle im Gleis D sind wieder dabei.  Es gibt aber auch viel Neues zu entdecken: Kreativworkshops im Sprengel Museum, eine ZuKunst-Bootsexkursion auf der Ihme, ein Tag in der Backstube mit LindenBackt, ein Jump’n Run Gameplay entwickeln im Stadtteilzentrum Mühlenberg oder ein Workshop bei den Künstler*innen des Kleinen Fests im großen Garten.

Auch das Familienprogramm sorgt für Action. Neben den beliebten Stand-up-Paddling-Kursen, Paddeltouren auf der Leine und den Angeboten des Historischen Museums bietet die Theaterwerkstatt ihr neues Familientheater „Ich hab‘ da so ein Gefühl“ an.

Wer Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Aktionen für Kinder mit Behinderungen benötigt, kann sich an den Verein für Inklusion „Mittendrin Hannover e. V.“ wenden.

Flexibel und spontan – die anmeldefreien Angebote der FerienCard

Wieder da sind die offenen Ferien-Angebote in Hannover. Wer sich nicht festlegen will, kann beispielsweise die Sommer-Kreativ-Werkstatt im Kulturtreff Plantage, die Kinderspielstadt im Jugendtreff „Inner Burg“, den bunten Ferienspaß im Stadtteilzentrum Ricklingen oder das „Spiel und Sport“-Angebot im Jugendtreff „El Dorado“ besuchen. Verteilt über die Ferien bieten Einrichtungen im Stadtgebiet ein vielfältiges offenes Programm an, zu dem Kinder und Jugendliche spontan besuchen können, ohne einle Anmeldung vorab. Das gesamte Programm ist unter www.die-feriencard-hannover.de zu finden. 

And the Oscar goes to …

Ein ganz besonderes Highlight wartet auf die Teilnehmenden am Ende der Sommerferien. Bei einigen Angeboten, die im Programm unter der Kategorie „Und Action“ zu finden sind, werden kreative Filme gedreht. Diese werden am 3. August im Apollokino ihre große Premiere feiern. Wer an einem der Film-Projekte mitgewirkt hat, kann seinen Liebsten das fertige Werk bei Popcorn und Getränk im echten Kinosaal präsentieren.

Alles zur Anmeldung

Vom 13. Mai bis zum 2. Juni kann eine Wunschliste mit den favorisierten Aktionen online unter www.die-feriencard-hannover.de angelegt werden. Wer dabei Hilfe benötigt, meldet sich telefonisch oder per E-Mail beim FerienCard Büro. Anschließend werden die Plätze durch ein automatisiertes Vergabeverfahren ausgelost und alle Teilnehmer*innen erhalten die entsprechenden Teilnahmebestätigungen per E-Mail.

Ab dem 13. Juni können dann freie Plätze online direkt gebucht werden. Voraussetzung für die Anmeldung ist der Erwerb einer FerienCard.

Die Verkaufsstellen sind unter anderem:

  • alle Stadtteilbibliotheken
  • alle Bürgerämter
  • Hannover Tourist Information
  • Naturbad Hainholz, Ricklinger Bad, Lister Bad, Misburger Bad, Kleefelder Bad
  • Freizeitheime Döhren, Linden und Vahrenwald
  • Kulturtreffs Hainholz, Roderbruch und Vahrenheide
  • Stadtteilzentren Lister Turm, Krokus und Stöcken
  • Stadtteiltreff Sahlkamp
  • Herrenhäuser Gärten
  • Infothek des Fachbereichs Jugend und Familie

Viele Schulen händigen die Card gegen Vorlage des HannoverAktivPasses im Sekretariat oder bei den Schulsozialarbeiter*innen umsonst aus.

Neues Bezahlsystem der FerienCard

In diesem Jahr können die Teilnahmegebühren online über das Anmeldeportal gezahlt werden. Eine Anleitung ist auf der Website zu finden. Wer online nicht zahlen kann, kann sich im FerienCard-Büro melden.

Das Programm ist ausschließlich online verfügbar. Das FerienCard-Büro im Jugend Ferien-Service, Joachimstraße 8, 30159 Hannover ist montags bis freitags unter 0511 168-49052 oder per E-Mail an feriencard@hannover-stadt.de für Fragen und Anregungen zu erreichen.

Vorheriger Artikel“Der Maulwurf Grabowski” im Haus der Jugend
Nächster ArtikelChristopher Street Day 2024 in Hannover – Auf dich kommt’s an!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein