Verkehrsunfall in Kaltenweide – Frau in PKW eingeklemmt

Feuerwehreinsatz
Verkehrsunfall in Kaltenweide - Frau in PKW eingeklemmt. - © Carl-Marcus Müller / LGHNews

Ehrenamtliche der Feuerwehr befreien eingeklemmte Frau aus PKW mit hydraulischem Rettungsgerät

Langenhagen (pm/red). Am Donnerstagmorgen wurden die Ortsfeuerwehr Kaltenweide und der Rüstzug aus der Kernstadt zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Auf der Weiherfeldallee kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei PKW. In der Folge war eine Person eingeschlossen.

Mit hydraulischen Rettungsgeräten wurde zunächst die Fahrertür entfernt, sodass eine Versorgungs- und Rettungsöffnung vorhanden war. Die PKW-Fahrerin konnte nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst mit einem Spineboard achsengerecht aus dem Fahrzeug befreit werden. Im Anschluss wurde von Seiten der Feuerwehr die Batterie abgeklemmt und die Unfallstelle auf mögliche auslaufende Betriebsstoffe untersucht.

Der zusätzlich alarmierte Rettungshubschrauber, Christoph 4, wurde glücklicherweise nicht benötigt und konnte zeitnah wieder zu anderen Einsätzen abheben. Die verletzte Fahrerin des PKW wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Der VUD (Verkehrsunfalldienst der Polizei) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Unter der Einsatzleitung von Tobias Seifert waren 20 Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen vor Ort. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt und dem Christoph 4 im Einsatz.

Die Polizei sicherte mit mehreren Streifenwagen die Einsatzstelle ab.

Vorheriger ArtikelAndreaestraße bietet temporär begrünten Aktionsbereich
Nächster ArtikelA2: Fahrbahnerneuerung zwischen Hämelerwald und Peine

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein