Verwaltungsstellen Godshorn und Schulenburg schließen vorübergehend ab 1. Oktober

Rathaus Langenhagen
Themenbild Rathaus Langenhagen - © Carl-Marcus Müller

Zur Senkung des Strom- und Gasverbrauch hat die Stadtverwaltung in einigen Bereichen die Öffnungszeiten sonnabends bereits ausgesetzt

Langenhagen (pm). Wer in Godshorn oder Schulenburg noch Pass- sowie Meldeangelegenheiten in einer der beiden Ortschaften erledigen möchte, hat dazu noch in dieser Woche Gelegenheit. Ab dem 1. Oktober werden die Einrichtungen in der Straße Alt-Godshorn (Godshorn) und am Amtsweg (Schulenburg) vorübergehend geschlossen. Mit diesem Schritt setzt die Stadtverwaltung eine weitere der Ende August erarbeiteten Maßnahmen um, um den Strom- und Gasverbrauch in städtischen Räumen beziehungsweise Gebäuden zu senken.

Mit Blick auf die am 1. Oktober beginnende Heizperiode hat die Stadtverwaltung bereits in einigen Bereichen die Öffnungszeiten sonnabends ausgesetzt: Die Angebote von Standesamt und Bürgerbüro, von Beisetzungen auf städtischen Friedhöfen sowie die Nutzungsmöglichkeiten der städtischen Friedhofskapellen stehen montags bis freitags im gewohnten Umfang zur Verfügung. Die Stadtverwaltung bittet die Bevölkerung, die Umstellung zu berücksichtigen. Bei der Terminvereinbarung, die für das Bürgerbüro auch online unter Bürgerbüro: Termin vereinbaren | Stadt Langenhagen möglich ist, werden die geänderten Öffnungszeiten bereits berücksichtigt.

Das umfangreiche Maßnahmenpaket zur Senkung des Energieverbrauchs in städtischen Einrichtungen greift bis zum 31. März 2023, dem Ende der Herzperiode – vorbehaltlich der weiteren Entwicklungen auf dem Strom- und Gasmarkt.

„Anfang April sollten die Temperaturen wieder gestiegen sein und es wird länger hell sein. Wir sind deshalb zuversichtlich, dass wir spätestens ab diesem Zeitpunkt unsere Dienstleistungen in Bürgerbüro, Standesamt, den Verwaltungsstellen und auf den städtischen Friedhöfen auch wieder sonnabends anbieten werden“, sagt Stadträtin Eva Bender. „Aktuell ist es jedoch wichtig, dass wir unserem Energieverbrauch in einem vertretbaren Rahmen reduzieren. Jede einzelne Kilowattstunde Strom und Gas hilft, die Versorgung in Langenhagen zu sichern, wenn es kalt wird.“

Vorheriger ArtikelUnterstützung für Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT 
Nächster Artikel3. Oktober – Müllabfuhr verschiebt sich

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein