Villefranche stiehlt am Heise Renntag allen die Show

Schild: After-Work-Renntag auf der Neuen Bult in Langenhagen
Themenfoto: After-Work-Renntag auf der Neuen Bult in Langenhagen. - © Carl-Marcus Müller

Rund 3.000 Zuschauer haben das Wochenende auf der Neuen Bult in Langenhagen gebührend eingeläutet

Hannover/Langenhagen (pm). An einem lauen Sommerabend fand am 8. Juli 2022 auf der Galopprennbahn Neue Bult der große After-Work-Renntag der Heise Gruppe statt. Mit acht Rennen, kühlen Drinks und in entspannter Atmosphäre wurde das Wochenende von den rund 3.000 Zuschauern auf der Bahn gebührend eingeläutet.

Der sportliche Höhepunkt war der Große Preis der Heise Gruppe, ein Listenrennen für dreijährige und ältere Pferde über 1600 Meter, das mit 22.500 Euro lukrativ dotiert war. Der Sieg ging an einen der Youngster im Feld, denn die dreijährige Villefranche setzte sich nach einer überzeugenden Performance unter Amazone Sibylle Vogt gegen die älteren Pferde durch. Die Stute aus dem Stall von Peter Schiergen, die damit zu ihrem ersten Volltreffer auf Blacktype-Niveau kam, stammt aus der Zucht und dem Besitz des Gestüt Brümmerhof. Villefranche verwies die englische Gaststute Loch Lundie, deren Besitzer eigens für den Start der Stute einflogen, und den fünfjährigen Hengst Sahib’s Joy auf die Plätze zwei und drei. „Ich hatte einen traumhaften Rennverlauf und wusste schon an der 400-Meter-Marke, dass ich gewinnen kann. Es war schon eine starke Leistung, die Villefranche in diesem Feld gezeigt hat“, so Siegreiterin Sybille Vogt nach dem Rennen.

Die Gäste der Heise Gruppe genossen den Renntag in der Garden Lounge und ließen dort den Abend ausklingen. Unter ihnen auch Ansgar Heise, der die Ehrenpreise im Hauptrennen übergab. „Vor allem die Atmosphäre auf der Bahn macht einen Renntag aus. Pferderennen haben etwas ganz Spezielles, Authentisches und Traditionelles“, erklärte der Geschäftsführende Gesellschafter des Unternehmens aus Hannover auf die Frage, wie ihm seine Rolle als Gastgeber gefallen hat.

Auch die Wettfans kamen auf ihre Kosten, denn im vierten Rennen wurde eine Viererwette mit einer garantierten Auszahlung von 10.000 Euro ausgespielt. Der Einlauf So Soon (10), Freak (5), Royal Sunshine (9) und Dark Forrest (4) wurde zu einer Quote von 9091:10 22-Mal mit einem Einsatz von 0,50 Cent getroffen. In den acht Rennen wurden insgesamt 133.634,27 Euro umgesetzt.

Der kommende Renntag ist eines der Highlights des gesamten Rennjahres: Am 21. August 2022 findet auf der Neuen Bult der Audi Ascot-Renntag statt, an dem ein Auktionsrennen mit einer Dotierung von 52.000 Euro und ein Listenrennen mit insgesamt 22.500 Euro ausgetragen werden.

Vorheriger ArtikelHoher Krankenstand führt zu zahlreichen Zugausfällen bei metronom
Nächster ArtikelAutobahn A2 – Transporter fährt ungebremst auf Opel – 51-jähriger Beifahrer des Opel verstirbt noch vor Ort

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein