Zeugenaufruf: Unbekannte zerstören Schranken an der Waldchaussee

Zerstörte Schranke an der Waldchaussee
Unbekannte zerstören Schranken an der Waldchaussee - Polizei sucht Zeugen. - Quelle: Polizei Hannover. - Quelle: Polizei Hannover

Polizei sucht Zeugen

Hannover (ots). Am vergangenen Wochenende, 15.01.2022 bis 16.01.2022, haben Unbekannte die beiden Schranken an der Waldchaussee in der hannoverschen Eilenriede beschädigt. Offenbar verbogen sie die Schlagbäume so stark, dass ein Fahrzeug durch die Sperrstellen hindurch fahren könnte. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Zeugenhinweise.

Um den Erholungswert der Eilenriede zu steigern, ist die Waldchaussee zwischen Steuerndieb und Zoo an Wochenenden und Feiertagen grundsätzlich gesperrt. Seit etwa fünf Jahren sind je zwei automatisch schließende Schrankenbäume an jeder der beiden Sperrstellen an der Waldchaussee installiert.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizeiinspektion Hannover beschädigten Unbekannte zwischen Samstag, 15:00 Uhr, und Sonntag, 08:45 Uhr jeweils eine Schranke. Durch das gewaltsame Verbiegen der Schlagbäume entstand eine so große Lücke, dass Fahrzeuge hindurch fahren könnten. Die Schranken wurden am Steuerndieb in Richtung Zoo gebogen und am Zoo in Richtung Innenstadt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 1.000 Euro.

Nunmehr sucht die Polizei Zeugen der beiden Sachbeschädigungen. Möglicherweise können Personen, die an der Waldchaussee Sport getrieben oder sich auf einem Waldspaziergang befunden haben, Angaben zu dem oder den Tätern machen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-2717 entgegen.

Vorheriger ArtikelErfolgreicher Schlag gegen internationale Cyberkriminalität
Nächster ArtikelNeuauflage der städtischen Broschüre für Menschen mit Behinderungen “PERSPEKTIVEN”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein