30-Jähriger am Peter-Fechter-Ufer ausgeraubt – Polizei sucht Zeugen

Polizei
Symbolbild Zeugenaufruf Polizei - © Carl-Marcus Müller

Hannover (ots). Am Dienstag, 27.04.2021, haben zwei Täter einen 30-Jährigen am Ufer der Ihme ausgeraubt. Sie erbeuteten dabei Bargeld. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Am Dienstag Abend saß der 30-Jährige auf einer Parkbank am Peter-Fechter-Ufer in Höhe der Ida-Arenhold-Brücke. Dort wollte er gegen 21:30 Uhr mit seinem Fahrrad losfahren. Beim Aufsteigen wurde er von einem Mann ihm unbekannten Mann angesprochen. Als er jedoch das Gespräch nicht erwiderte, kam ein anderer Mann dazu und schlug den 30-Jährigen, wodurch er zu Boden fiel. Auf dem Bauch liegend wurde er mit einem Gegenstand auf den Rücken geschlagen. Einer der beiden Angreifer hielt ihn am Boden fest, der andere stahl Bargeld aus einer Jackentasche des am Boden liegenden.

Aus Richtung des Ihme-Zentrums nahm der 30-Jährige dann einen Lampenschein wahr, worauf die Täter in unbekannte Richtung flüchteten.

Der 30-Jährige begab sich zunächst mit starken Rückenschmerzen nach Hause und erstattete am Folgetag eine Anzeige bei der Polizei.

Dabei gab er eine Beschreibung der beiden Täter ab. Der Mann, der ihn angesprochen hatte, sei ca. 1,85 Meter groß, schlank und schwarz. Seine Haare seien schulterlang zu sog. Rasta-Zöpfen gebunden. Er hätte eine auffällige Zahnlücke zwischen den beiden Schneidezähnen. Zum Tatzeitpunkt sei er mit er mit einem blauen Hemd und einer schwarzen Jacke bekleidet gewesen. Der Komplize, der ihn am Boden festgehalten hatte, sei ca. 1,65 Meter groß, schlank und schwarz. Er hätte ebenfalls schulterlange Rasta-Zöpfe. Bei dessen Kleidung konnte der 30-Jährige sich an eine schwarze Jacke und eine schwarze Basecap erinnern.

Es hätten noch zwei weitere Männer in der Nähe gestanden. Bei einem der beiden habe er wahrgenommen, dass er mit einem Lieferfahrrad einer Pizza-Kette unterwegs gewesen sei. Näher beschreiben konnte er die Männer nicht.

Das Polizeikommissariat Hannover-Limmer ermittelt nun wegen Raubes gegen die beiden Angreifer. Zeugen, die Hinweise zu Tätern oder dem Tatgeschehen machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-3920 zu melden. 

Vorheriger ArtikelMarc Blessing wird neuer Pastor der Marktkirche Hannover
Nächster ArtikelApotheken stehen bereit für Corona-Impfungen und Impfnachweis-Ausstellung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein