50 Jahre: Rettungsleitstelle Hannover feiert Jubiläum

Hannovers neue Regionsleitstelle der Feuerwehr Hannover.
Hannovers neue Regionsleitstelle der Feuerwehr Hannover. - © Müller / LGHNews

Heute schwer vorstellbar, jedoch damals Realität: Verschiedene Notrufnummern und unterschiedliche Leitstellen für Hannover

Hannover (red). Am 01.01.2024 feierte die deutschlandweit erste gemeinsame Rettungsleitstelle ihr 50-jähriges Bestehen. Die Etablierung der Rettungsleitstelle Hannover galt seinerzeit als bahnbrechend und markierte den Anfang einer bis heute anhaltenden Erfolgsgeschichte, die auch in Zukunft fortbesteht.

Im Jahr 1973, heute schwer vorstellbar, jedoch damals Realität: Verschiedene Notrufnummern und unterschiedliche Leitstellen bei den beteiligten Organisationen des Rettungs- und Krankentransportdienstes in Hannover. Es existierte noch keine gesetzliche Regelung, die eine verpflichtende Zusammenarbeit aller Parteien vorsah. Dennoch wurde erkannt, dass eine einheitliche und zentrale Koordination der Hilfeersuchen der Bürger*innen Hannovers erhebliche Vorteile bieten würde. Insbesondere bei zeitkritischen Einsätzen konnte so das nächstgelegene freie Fahrzeug schnellstmöglich entsandt werden, da die Leitstelle jederzeit Zugriff auf die Rettungsfahrzeuge aller beteiligten Organisationen hatte. Dieses Ziel vor Augen, waren jedoch langwierige Verhandlungen erforderlich, bis am 20.12.1973 der Gründungsvertrag zwischen der Landeshauptstadt Hannover, dem Deutschen Roten Kreuz, der Johanniter Unfall Hilfe, dem Malteser Hilfsdienst und dem Arbeiter Samariter Bund zur Einrichtung der Rettungsleitstelle unterzeichnet wurde. So entstand die erste gemeinsame Rettungsleitstelle in Deutschland.

In den vergangenen 50 Jahren hat sich viel verändert und weiterentwickelt, aber der damalige Grundgedanke einer schnelleren Hilfeleistung durch gute Zusammenarbeit lebt auch heute noch unverändert.

Die Regionsleitstelle ist heute für etwa 1,2 Millionen Bürger*innen in der Region und der Landeshauptstadt Hannover zuständig. Nach mehreren internen Umzügen innerhalb der Feuer- und Rettungswache 1 (FRW 1) am alten Standort in der Feuerwehrstraße am Goetheplatz befindet sich die Leitstelle nun in hochmodernen Räumen am neuen Standort der FRW 1 am Weidendamm in der hannoverschen Nordstadt. Die beeindruckende Entwicklung zwischen den damaligen und den heutigen Räumlichkeiten wird durch die beiden beigefügten Fotos dieser Pressemitteilung verdeutlicht. Auch in der Zukunft sind Veränderungen in der Regionsleitstelle zu erwarten. Es ist anzunehmen, dass in 50 Jahren erneut erhebliche Unterschiede im Vergleich zur heutigen Situation sichtbar sein werden.

Wir wünschen der “alten Dame” weitere 50 erfolgreiche Dienstjahre.

Vorheriger Artikelenercity beliefert ARD und ZDF erneut mit Ökostrom
Nächster ArtikelFuhrberg: Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein