In der Nacht zum 31. März 2024 beginnt die Sommerzeit

Symbolbild - Sommerzeitumstellung
Symbolbild - Sommerzeitumstellung - Quelle: Pixabay

Am Sonntag wird die Uhr wieder um 2:00 Uhr morgens auf 3:00 Uhr vorgestellt

Hannover (redk). Am kommenden Sonntag, den 31. März 2024, um 2:00 Uhr morgens, wird in Deutschland wieder die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) eingeführt.

Dabei wird die Uhr um eine Stunde vorgestellt, sodass es dann 3:00 Uhr ist. Diese Zeitumstellung findet in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie in weiteren Nachbarstaaten statt.

Die Sommerzeit bleibt bis zur nächsten Zeitumstellung am 27. Oktober 2024 gültig.

Die Zeitumstellung in den EU-Mitgliedstaaten erfolgt gemäß europäischer Regelungen. Sowohl die Mitteleuropäische Zeit (MEZ) als auch die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) basieren auf der koordinierten Weltzeit (UTC). Diese Weltzeit ist auf Greenwich in London ausgerichtet, was bedeutet, dass sie sich auf die Zeitzone westlich von Deutschland bezieht. Die MEZ entsteht durch Hinzufügen einer Stunde zur Weltzeit, während die MESZ durch das Hinzufügen von zwei Stunden zur Weltzeit entsteht.

Vorheriger ArtikelVorverkauf beginnt: 7. Fotomarathon Hannover
Nächster ArtikelFrohe Ostern 2024

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein