Betriebshof baut Steg am Löschteich Engelbostel ab 25. Februar zurück

Am Löschteich Engelbostel wird die Steganlage zurückgebaut. Sie war zuletzt abgesperrt; das Betreten war nicht sicher. - © Stadt Langenhagen

Teichweg wird zwischen Alt-Engelbostel und Kirchstraße bis längsten 26. Februar gesperrt

Langenhagen / Engelbostel (pm).

Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes beginnen am Donnerstag, 25. Februar, den alten Steg am Löschteich in Engelbostel zurückzubauen. Zum Einsatz kommt dabei der neue 26 Tonnen LKW mit einem fest installierten Ladekran. Deshalb muss der Teichweg in dem Abschnitt Alt-Engelbostel und Kirchstraße von Donnerstagmorgen bis längstens Freitag, 26. Februar, für den Verkehr gesperrt werden. Fußgänger und Radfahrer können den Arbeitsbereich passieren.

Der Löschteich in Engelbostel wurde Mitte des 19. Jahrhunderts angelegt, um für die Ortsfeuerwehr zum Löschen von Bränden Wasser bereitzustellen. Im Laufe der Jahre entwickelte er sich zu einem Lebensraum für Insekten und Amphibien sowie einem kleinen Naherholungsraum für die Menschen vor Ort.

Ortsrat und Verwaltung hatten vor zwei Jahren Möglichkeiten erörtert, wie die Fläche aufgewertet werden könne. Ein Vorentwurf wurde mit der Drucksache „Neugestaltung des Feuerlöschteiches in Engelbostel“ 2019/479 in die Politik eingebracht.

Um die damals ermittelten Kosten etwas zu reduzieren, übernehmen Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes den Rückbau der Steganlage am nordwestlichen Ufer. Sie ist seit einigen Jahren abgesperrt. Das Betreten der vor gut 20 Jahren errichteten Anlage war nicht mehr sicher.

Vorheriger ArtikelTagesupdate zu den Covid-19 Neuinfektionen in der Region Hannover und in Niedersachsen – vom 23.02.2021
Nächster ArtikelPerspektivplanung für Kita und Schule für März bleibt bestehen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein