Brand auf Balkon, Brandausbreitung verhindert

Feuerwehr
Symbolbild - © Carl-Marcus Müller

Hannover (pm). Am Sonntagnachmittag war die Feuerwehr Hannover bei einem Brand auf einem Balkon in Hannover–Kirchrode im Einsatz. Durch das schnelle Eingreifender Brandschützer konnte die Brandausbreitung auf das Gebäude verhindert werden.

Gegen 15:10 Uhr wurde die Feuerwehr Hannover zu einem Brand auf einem Balkon in die Diedenhofener Straße alarmiert. Den noch auf der Anfahrt befindlichen Einsatzkräften wurde über einen erneuten Anruf in der Regionsleitstelle gemeldet, dass Flammen aus einem Fenster schlagen sollen. Als die Feuerwehr kurze Zeit später eintraf, standen ein Balkon im ersten Obergeschoss des Reihenmittelhauses im Vollbrand. Die Scheibe der Balkontür war bereits geborsten, so dass die unmittelbare Gefahr der Brandausbreitung in den dahinterliegenden Wohnraum bestand. Durch die sofort eingeleiteten Löschmaßnahmen gelang es jedoch, den Brand auf den Balkon zu begrenzen und dort zu löschen.

Da zunächst nicht auszuschließen war, dass sich das Feuer in den Dachbereich über dem Balkon ausgebreitet hatte, mussten Feuerwehrangehörige mit Gurten und Seilen gegen Absturz gesichert auf die Dachfläche steigen. Auf ca. 5m² wurden die Ziegel abgenommen und darunter mit einer Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester kontrolliert. Durch die geborstene Scheibe der Balkontür war Brandrauch in das Gebäude gelangt. Mit einem Drucklüfter wurde das Haus entraucht, so dass die Bewohner wieder in das Gebäude zurückkehren konnten. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die Schadenhöhe kann derzeit nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 9 Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften bis 16:20 Uhr vor Ort.

Vorheriger ArtikelGrill brennt im Keller
Nächster ArtikelJugendliche randalieren und zünden Müllcontainer an – Zeugen gesucht

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein