Flächenbrand im Landschaftsschutzgebiet Sahlkamp

Feuerwehreinsatz - Flächenbrandbekämpfung
Symbolbild - Flächenbrand - © Carl-Marcus Müller/LGHNews

Aktuell Waldbrandgefahrenstufe 4 (von fünf Stufen) und sehr trockener Vegetation

Hannover-Sahlkamp (pm). Am Samstagnachmittag brannte im Landschaftsschutzgebiet zwischen der Bahnstrift und der Bundesautobahn 2 eine etwa 400 Quadratmeter große Fläche. Böiger Wind breitete den Brand rasch aus. Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Personen wurden nicht verletzt.

Kurz vor 14:00 Uhr gingen über den Notruf 112 mehrere Anrufe zu einer weithin sichtbaren Rauchentwicklung im Bereich des Landschaftsschutzgebietes “Kugelfangtrift / Segelfluggelände” bei der Feuerwehr ein. Die Regionsleitstelle alarmierte aufgrund der Meldungen sofort einen Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Ortsfeuerwehr Buchholz inklusiver zweier großer Tanklöschfahrzeuge. Die kurz danach eintreffenden Einsatzkräfte bekämpften die Flammen mit Wasser aus den Tanks der Löschfahrzeuge. Mehrere Trupps gingen mit handgeführten Strahlrohren vor, um die Ausbreitung zu verhindern und die Flammen abzulöschen. Nachdem das offene Feuer gelöscht war, wässerten die Feuerwehrleute die Fläche ausgiebig mit Hilfe eines Wasserwerfers, um ein erneutes Aufflammen durch eventuelle Glutreste zu verhindern.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache vor Ort aufgenommen. Die Feuerwehr der Landeshauptstadt war mit sieben Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften bis etwa 15 Uhr im Einsatz.

Die Feuerwehr weist angesichts der und der vorherrschenden Waldbrandgefahrenstufe 4 (von fünf Stufen) und sehr trockener Vegetation auf Flächen sowie an Verkehrswegen eindringlich darauf hin, kein offenes Feuer im Bereich von Wäldern, Büschen, Feldern und Grasflächen zu entfachen sowie keine Zigarettenkippen achtlos wegzuwerfen.

Vorheriger ArtikelKindersommerfest für den guten Zweck in Kronsberg
Nächster ArtikelImpftermine in der Woche vom 15. bis 21. August 2022

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein