Dreister Dieb versucht Spendendose zu stehlen

Bundespolizei
Symbolbild Bundespolizei - © Müller/LGHNews

Bundespolizei nimmt dreisten Dieb im Hauptbahnhof Hannover fest

Hannover (ots / red). Am gestrigen Dienstagmorgen, um 08:30 Uhr, hat ein 52-jähriger Mann versucht eine gut gefüllte Spendendose zu stehlen. Die Spendendose vom Deutschen Roten Kreuz ist in einer Drogerie, im Hauptbahnhof, aufgestellt und auch als solche gekennzeichnet. Der Ladendetektiv konnte den dreisten Dieb dabei beobachten und rief die Bundespolizei. Eine Streife konnte den Mann aus Hannover daraufhin vorläufig festnehmen. Doch dieser zeigte sich uneinsichtig und aggressiv. Er beleidigte die Beamten und schrie herum. Ihm wurden Handschellen angelegt und er musste mit auf die Wache. Dort bedrohte er zusätzlich mehrere Beamte und ließ sich nicht besänftigen. Erst nachdem er in eine Gewahrsamszelle eingesperrt wurde, beruhigte sich der Mann und die Personalien konnten aufgenommen wurden. Danach durfte er die Wache wieder verlassen.

Gegen ihn wird nun wegen Besonders schweren Fall des Diebstahls, Beleidigung und Bedrohung ermittelt.

Vorheriger ArtikelKorso historischer Feuerwehrfahrzeuge zum 29. Deutschen Feuerwehrtag in Hannover
Nächster ArtikelDie Region lernt schwimmen: Große Schwimmoffensive von Sportvereinen und Region Hannover

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein