Engpass bei der Produktion der 40-Liter Restmülltonne

Mülltonnen
Symbolbild: Mülltonnen - Quelle: Pixabay

Auslieferung und Aufstellung der 40-Liter-Restmülltonne verzögert sich aufgrund eines schweren Unfalls in der Produktion

  • Verteilung der Tonnen für Restmüll startete am 6. November im Umland der Region Hannover
  • Rund 4.500 40-Liter Restmülltonnen werden vorübergehend durch 60-Liter Restmülltonnen ersetzt
  • Im ersten Quartal 2024 werden die ersatzweise aufgestellten 60-Liter Behälter kostenlos durch 40-Liter Behälter getauscht

Neuruppin/Hannover (pm). ESE ist Europas führendes Unternehmen für Behältersysteme. Aufgrund eines Produktionsunfalls und einer 3-wöchentlichen Komplettschließung des Produktionsstandortes in Frankreich ist ESE die Auslieferung von 40-Liter-Behältern für Restmüll für den Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover zum vereinbarten Zeitpunkt nicht möglich. Aus diesem Grunde kann ESE dem Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) einen Teil der rund 30 Tausend 40-Liter-Behälter für den Restmüll nicht fristgerecht liefern. Anstelle des 40-Liter Behälters erhalten vorübergehend die betroffenen Kundinnen und Kunden von ESE einen 60-Liter Behälter. Der 60-Liter Behälter hat dieselben Abmaße wie ein 40-Liter Behälter jedoch ein höheres Fassungsvermögen. Der Behälter fasst anstelle von 40 Liter Restmüll ein Volumen von 60 Liter Restmüll.

Zusätzliche Kosten entstehen den Kunden dadurch nicht, auch keine höheren Müllgebühren.

Ab dem 4. Dezember beginnt die Verteilung der Übergangsbehälter im Umland der Region Hannover.

Die Verteilung wird am 31.Dezember abgeschlossen sein. Bei der Neuaufstellung werden die entsprechenden 60-Liter Restmülltonnen mit einem gelben Informationsaufkleber versehen sein. Betroffen davon ist insbesondere das nordöstliche Regionsgebiet. ESE arbeitet mit Hochdruck daran, den Produktionsengpass schnellstmöglich zu beheben. Sobald die Produktion sichergestellt ist, werden ersatzweise alle aufgestellten 60-Liter-Behälter reibungs- und kostenlos gegen 40-Liter Behälter getauscht.

ESE bittet aufgrund des unvorhergesehenen Produktionsengpasses alle Kundinnen und Kunden von aha um Entschuldigung.

Vorheriger ArtikelTag der Menschen mit Behinderung: Violett als Zeichen für Vielfalt
Nächster ArtikelGemeinsame Bewerbung war erfolgreich

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein