Tag der Menschen mit Behinderung: Violett als Zeichen für Vielfalt

Regionshaus wird violett angestrahlt.
Regionshaus wird violett angestrahlt. - Foto: Region Hannover / Iris Terzka

Das Regionshaus leuchtet lila am 3. Dezember

Region Hannover (pm). Es ist ein klares Bekenntnis zur Inklusion von Menschen mit Handicap: Am Sonntag, 3. Dezember, wird das Regionshaus violett angestrahlt. „Wir beteiligen uns damit an der weltweiten Aktion Purple Light Up anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung“, erklärt Sylvia Thiel, Beauftragte für Menschen mit Behinderung der Region Hannover, die einen Schwerpunkt für gleichberechtigte Teilhabe im Bereich der Mobilität sieht: „Menschen mit Behinderung haben einen deutlich größeren Aufwand, um von A nach B zu kommen. Mobilität hat in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert – wer mobil ist, kann sich gesellschaftlich eher einbringen.“

Ob der barrierefreie Ausbau von Bus- und Stadtbahnhaltestellen, automatische Türöffnungen oder das wachsende barrierefreie On-Demand-Angebot sprinti – „die Region Hannover unternimmt sehr viel, um Menschen mit Behinderung am ÖPNV die gleichberechtigte Teilhabe zu sichern. Hier kann und sollte sich aber auch jede*r von uns einsetzen und Menschen mit Behinderung dabei unterstützen, sich genauso selbstständig und frei bewegen zu können wie Menschen ohne Einschränkungen“, so Thiel.

Die Kampagne Purple Light Up setzt am Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung rund um die Welt ein sichtbares Zeichen für Betroffene, um damit Unternehmen und Arbeitgeber öffentlichkeitswirksam für das Thema sensibilisieren. Weitere Informationen gibt es Internet unter https://www.myability.org/news/purplelightup.

Vorheriger ArtikelLandesförderung treibt digitale Innovation in Langenhagen voran
Nächster ArtikelEngpass bei der Produktion der 40-Liter Restmülltonne

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein