Kurze Beine auf Abwegen: Entlaufenes Pony sorgt für Polizeieinsatz

Mini-Pony "John Boy" mit einer Polizeibeamtin vorm Funkstreifenwagen
"John Boy" mit einer Polizeibeamtin vorm Funkstreifenwagen. - Foto: Polizeidirektion Hannover

Mini-Pony “John Boy” macht Ausflug durch Hannover

Hannover (ots). Ein entlaufenes Mini-Pony namens “John Boy” hat am Samstagmorgen, 11.05.2024, für einen Polizeieinsatz der etwas anderen Art gesorgt.

Das Tier war aus bisher ungeklärter Ursache gegen 06:20 Uhr aus seinem Stall auf dem Schützenplatz getürmt und dann über den Friederikenplatz zum Aegidientorplatz und bis in die Hildesheimer Straße galoppiert. Augenzeugen hatten das Pony beobachtet und die Polizei verständigt. Glücklicherweise war das Verkehrsaufkommen zu dieser Uhrzeit noch relativ gering, sodass es zu keiner Gefährdung kam.

Auf der Hildesheimer Straße gelang es den eingesetzten Kräften des Polizeikommissariats Hannover-Döhren das Pony in einen Hinterhof zu verfolgen, wo es sich widerstandslos “festnehmen” ließ. Der in der Zwischenzeit verständigte Halter des Tieres konnte den kleinen Ausreißer daraufhin wohlbehalten in Empfang nehmen und sicher zurück in seinen Stall bringen. 

Vorheriger ArtikelChristopher Street Day 2024 in Hannover – Auf dich kommt’s an!
Nächster ArtikelCyberkriminalität erneut gestiegen: Sicherheitsbehörden zerschlagen kriminelle Infrastrukturen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein