Erneute Warnung vor falschen Gewinnversprechen

Polizei warnt
Symbolbild Polizei warnt - © Carl-Marcus Müller

Seitens der Polizei wird darauf hingewiesen, dass man nur etwas gewinnen kann, wenn man auch tatsächlich an einem Gewinnspiel teilgenommen hat

Hildesheim (ots). Ausgegebenem Anlass möchte die Polizei Hildesheim wiederholt vor Betrügern warnen, die mit falschen Gewinnversprechen versuchen, das Vermögen von Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu erlangen.

Am gestrigen Tag, 21.09.2021, wurde ein Fall bekannt, bei dem eine 81-jährige Frau Geschädigte dieser Betrugsmasche geworden ist. Bisherigen Erkenntnissen zufolge erhielt die Dame seit letzter Woche mehrere Anrufe sowohl von einem angeblichen Notariat als auch von einer vermeintlichen Bankmitarbeiterin. Dabei wurde der Seniorin vorgespielt, dass sie nach dem Zufallsprinzip an einer Gewinnausschüttung beteiligt worden sei. Jedoch habe diese in Uganda, Afrika, stattgefunden, wo Gewinne versteuert werden müssten. Aus diesem Grund seien vorab Steuern und Gebühren in Höhe eines mittleren vierstelligen Betrages fällig. Im sicheren Glauben, tatsächlich gewonnen zu haben, überwies die Seniorin das Geld auf ein ihr benanntes Konto.

Seitens der Polizei wird darauf hingewiesen, dass man nur etwas gewinnen kann, wenn man auch tatsächlich an einem Gewinnspiel teilgenommen hat. Im Fall eines Gewinns steht einem dieser zu, ohne dass zuvor Steuern und Gebühren zu entrichten sind. Bei Gewinnbenachrichtigungen, die mit der vorherigen Zahlung von Geldbeträgen verbunden sind, ist größte Vorsicht geboten. Von entsprechenden Überweisungen wird dringend abgeraten. Im Zweifelsfall besteht jederzeit die Möglichkeit, Kontakt mit der Polizei aufzunehmen.

Vorheriger Artikel22.09.2021 – Update zu den Covid-19 Neuinfektionen in der Region Hannover
Nächster ArtikelZeugenaufruf: Versuchter schwerer Raub an Haltestelle in Hannover-Kirchrode

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein