Fahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

Symbolbild Feuerwehrmeldung - © Carl-Marcus Müller

Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 2

Hannover (pm).

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 2 verletzte sich die Fahrerin eines Personenwagens. Sie war zuvor mit einem Lieferwagen kollidiert und von der Fahrbahn abgekommen. Nach der Rettung durch die Feuerwehr transportierte der Rettungsdienst die 73-jährige Frau in ein Krankenhaus.

Gegen 17:50 Uhr kollidierten zwischen den Anschlussstellen Hannover-Nord und Hannover-Bothfeld zwei Fahrzeuge. Nach dem Zusammenprall auf der mittleren Fahrbahn in Fahrtrichtung Berlin, schleuderte die Frau mit ihrem Mercedes etwa 30 Meter weit in den rechten Seitenraum. Der am Unfall beteiligte Ford-Lieferwagen drehte sich entgegen der Fahrtrichtung und blieb auf dem Seitenstreifen stehen. Dessen 27-jähriger Fahrer blieb unverletzt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte saß die Mercedes-Fahrerin verletzt in ihrem beschädigten Fahrzeug, war jedoch entgegen der ersten Notruf-Meldungen nicht eingeklemmt. Feuerwehrleute halfen die Frau schonend aus dem PKW zu heben und über das unbefestigte Gelände zum bereitstehenden Rettungswagen zu tragen.

Zur Klärung der Unfallursache hat die Polizei entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Über die Schadenhöhe liegen der Feuerwehr keine Erkenntnisse vor. Die Feuerwehr Hannover und der Rettungsdienst waren mit 10 Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften vor Ort.

Vorheriger ArtikelAvacon lässt in Schulenburg leitungsgefährdenden Bewuchs zurückschneiden
Nächster ArtikelVideoschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 19. Januar 2021

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein