Kirchrode: Feuerwehr evakuiert stehengebliebenen ICE

Hannover-Kirchrode: Feuerwehr evakuiert stehengebliebenen ICE
Hannover-Kirchrode: Feuerwehr evakuiert stehengebliebenen ICE. - Foto: Feuerwehr Hannover

Oberleitungsschaden bringt ICE zum Stehen

Hannover (ots/red). Am heutigen Donnerstagmittag kam auf der Bahnstrecke Höhe Unterführung der Lange-Feld-Straße ein ICE aufgrund eines Oberleitungsschadens zum Stehen. Die Feuerwehr Hannover half bei der Evakuierung des Zuges.

Gegen 11:30 Uhr lief der Notruf bei der Regionsleitstelle Hannover ein, welche umgehend einen Löschzug zur Einsatzstelle alarmierte. Vor Ort wurde in Zusammenarbeit mit dem Notfallmanager der deutschen Bahn entschieden, bei der Evakuierung der Fahrgäste des ICE zu unterstützen. Hierfür wurde die Freiwillige Feuerwehr Kirchrode nachgefordert.

Die etwa 250 Fahrgäste konnten teils zu Fuß über eine Treppe den Bahndamm heruntergeführt werden, teils mit Hilfe einer Drehleiter. Im Anschluss beförderte ein eingerichteter Schienenersatzverkehr die Fahrgäste weiter.

Nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen wurde die Einsatzstelle der Deutschen Bahn übergeben. Insgesamt waren etwa 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hannover sowie der Polizei im Einsatz.

Vorheriger ArtikelEilmeldung: Keine privaten Drohnenüberflüge am Hochwasserschutzsystemen
Nächster ArtikelKreisjägermeister ruft „Notzeit“ aus

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein