Feuerwehr Kaltenweide übt Moorbrandbekämpfung

Was, wenn das Moor brennt? Feuerwehr Kaltenweide übt Moorbrandbekämpfung.
Was, wenn das Moor brennt? Feuerwehr Kaltenweide übt Moorbrandbekämpfung. - Foto: Feuerwehr Kaltenweide

Was, wenn das Moor brennt?

Langenhagen/Kaltenweide (pm/red). Bereits am 10. Mai gegen 19:00 Uhr rückte die Ortsfeuerwehr Kaltenweide zu einer Zugübung in das nahegelegene Naturschutzgebiet aus.

Angenommen wurde ein Feuer im Kaltenweider Moor, welches es zu bekämpfen galt. Aufgeteilt in zwei Einsatzabschnitte konzentrierten sich die Feuerwehrangehörigen auf die Bereiche Brandbekämpfung, Wasserentnahme und Wasserförderung. Hierbei kam auch ein Trecker mit einem 6.000l Wasserfass zum Einsatz, welcher aus einem Brunnen entnommenes Wasser an die Brandstelle verbrachte. Die Zusammenarbeit mit den Landwirten ist seit Jahren ein wichtiger Bestandteil der Bekämpfung von Vegetations- und Feldbränden. Zusätzlich wurde ein Pendelverkehr mit dem Tanklöschfahrzeug, welches mit einem 2.500l Wassertank ausgestattet ist, eingerichtet.

Nach ca. 2,5 Stunden rückten die Brandschützenden wieder in das Feuerwehrgerätehaus an der Zellerie ein und bereiteten den Einsatz nach, sodass die Einsatzbereitschaft von Fahrzeug und Material schnell wiederhergestellt war.

Gruppenführer Tobias Seifert, welcher das aufwendige Szenario ausgearbeitet und als Übungsleiter beobachtet hat, zeigt sich nach Übungsende zufrieden.

Vorheriger ArtikelOrtswehren Engelbostel und Schulenburg trainieren gemeinsam mit dem THW Ortsverband Hannover/Langenhagen
Nächster ArtikelLangenhagen hat seine erste schulische Kiss + Ride-Zone

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein