Gorilla Buzandi im Erlebnis-Zoo Hannover ist 30 Jahre alt geworden

Gorilla Buzandi
Buzandi nascht von der Apfelmus-30. - © Erlebnis-Zoo Hannover

Kokosnüsse für den Clanchef

Hannover (pm). Happy Birthday, Buzandi! Der Clanchef der Gorillafamilie im Erlebnis-Zoo Hannover ist am 30. Dezember 30 Jahre alt geworden! Die doppelte 30 wurde entsprechend doppelt gefeiert: Im Urwaldhaus warteten eine reich verzierte Reis-Gemüse-Torte, auf der eine 30 aus Tomaten prangte, und eine Apfelmus-30, garniert mit Erdnüssen, auf den Jubilar. Und zur Feier des Tages teilte der Silberrücken großzügig mit der Familie – nur die Kokosnuss wollte der Chef für sich selbst!

Die Tierpflegerinnen und Tierpfleger hatten die Gorillaanlage für den runden Geburtstag leckere Quarkkleckse und Körner verteilt, damit alle sechs Gorillas am Geburtstagsbüffet teilhaben konnten. Buzandi ging zunächst zielstrebig auf die Reistorte zu, pickte sich eine einzelne Tomate aus der 30 heraus und drehte den großen Kucken dann einfach um, auf der Suche nach weiteren versteckten Köstlichkeiten. Die liebevoll arrangierte Dekoration aus Roter Beete, Petersilie, Karottenstreifen, Radicchio und Löwenzahn überließ er seinem Clan.

Und schon ging es weiter zur nächsten Überraschung: Die große 30 aus Apfelmus war ganz nach Buzandis Geschmack. Und die drumherum verstreuten Erdnüsse wurden mit viel Finesse geöffnet und gegessen. Die Gorillaweibchen Kathi, Zazie und Melima sowie der Nachwuchs Tara und Anandi durften von allem probieren – nur die Kokosnüsse neben der Torte waren Chefsache. Den Lieblingssnack von Buzandi hatte sein Pate zum Geburtstag gestiftet: „Mit 30 fängt das Leben erst richtig an. Wir gratulieren unserem Buzandi daher ganz herzlich zum runden Geburtstag“, schmunzelte Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer NiedersachsenMetall. Buzandi schlug mit dem Handrücken ein paar Mal auf die Nuss und schon lag das Fruchtfleisch frei. Ein Nussknacker der besonderen Art.

Buzandi kam 1991 aus dem Zoo Melbourne in Australien nach Hannover und hat sich hier zu einem stattlichen Silberrücken entwickelt, der immer ein wachsames Auge auf seine Familie hat. Nachsichtig geht er mit den Kleinsten um – die dürfen den strengen Vater gerne mal kitzeln oder ihm sogar ein wenig Futter stibitzen: Von der 30 aus Apfelmus naschte Tochter Tara einfach mit, keine zehn Zentimeter von der Nase Buzandis entfernt. Und so wurde der runde Geburtstag ein köstlicher Morgen für die ganze Gorillafamilie.

Gorillas vom Aussterben bedroht

In der Wildbahn sind Gorillas vom Aussterben bedroht. Massive Waldrodungen, Straßenbau und Bergbau im afrikanischen Regenwald zerstören ihren Lebensraum. Bedroht sind die Bestände zudem durch Wilderei, Bürgerkriege und nicht zuletzt Krankheiten wie das Ebolavirus. Der Bestand der Westlichen Flachlandgorillas wird auf nur rund 125.000 Tiere geschätzt, Tendenz abnehmend. Der Erlebnis-Zoo beteiligt sich seit Jahren am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm für Flachlandgorillas, um diese Tierart langfristig zu erhalten.

Vorheriger ArtikelHannover-Herrenhausen: Sperrung der Auffahrt von der B 6 auf die A 2
Nächster Artikel„Fahrrad-Monitor 2021“: Besonders oft sind Kinder mit dem Rad unterwegs

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein