ABF und B.I.G. zogen über 86.000 Besucher aufs Messegelände

Abenteuer, Bewegung, Freizeit: Dafür stand mehr denn je die diesjährige ABF.
Abenteuer, Bewegung, Freizeit: Dafür stand mehr denn je die diesjährige ABF. - Quelle: Deutsche Messe

Trotz Streik im öffentlichen Nahverkehr am Freitag konnte das Vorjahresergebnis nahezu gehalten werden

Hannover (pm/redu). Die ABF und die B.I.G., zwei bedeutende Messen für Freizeit sowie Bau- und Garteninteressen, schlossen am Sonntag, dem 4. Februar, erfolgreich ihre Tore. Über 86.000 Besucher strömten in den fünf Tagen auf das Messegelände in Hannover, um sich bei mehr als 530 Ausstellern über die neuesten Trends zu informieren. Trotz eines Streiks im öffentlichen Nahverkehr am Freitag konnte das Vorjahresergebnis nahezu gehalten werden.

Als Reaktion auf den Streik setzte die Deutsche Messe AG Gegenmaßnahmen ein, darunter einen Bus-Shuttleservice und einen zusätzlichen Fahrradtag mit Eintrittsvergünstigungen.

Messe-Chef Dr. Jochen Köckler äußerte sich zufrieden: „Wir Menschen wollen Reisen, Freizeit, Bewegung und viele Informationen rund um die Themen Bauen und Garten. Die ABF und die B.I.G. treffen den Nerv der Zeit und sind für viele Menschen in Hannover und der Region ein fester Termin im noch jungen Messe-Jahr.“ Regionspräsident Steffen Krach zeigte sich ebenfalls beeindruckt und betonte die Bedeutung der Messen als wichtige Plattform für Aussteller, um ihre Produkte einem breiten Publikum zu präsentieren.

ABF und B.I.G. 2024
ABF und B.I.G. 2024, Messerundgang mit Steffen Krach, Regionspräsident der Region Hannover (Mitte); Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG Hannover (links) und Klaudia Kohl, Global Director Trade Fair & Product Management. – Quelle: Deutsche Messe

Die diesjährigen Highlights der ABF umfassten den Auftritt des Partnerlandes USA im Reisebereich, Norddeutschlands größte Caravan- und Reisemobil-Ausstellung, den Bereich Outdoor & Fitness mit dem bellicon JUMPING Event sowie die Präsentation neuester Automobile. Alle Modelle konnten von den Besuchern zur Probe gefahren werden. Über 600 Besucher nutzten diese Gelegenheit und starteten direkt vom Messegelände zur Testfahrt. Der Fahrradbereich und die Teststrecken waren ebenfalls stark frequentiert.

Parallel zur ABF fanden Hip Hop International Germany und die Qualifikation für das Deutsche Hip Hop National Team statt.

Bei der B.I.G. waren Tiny- und Modulhäuser sowie Beratungsstellen für Energie- und Sanierungsfragen Publikumsmagneten. Die zahlreichen gut besuchten Foren, darunter das USA-Reiseforum, die Vanlife-Bühne, das Gartenforum, die Grillshow und das Forum Wohnen & Energie, erregten ebenso großes Interesse.

Die meisten Aussteller äußerten sich zufrieden. Michael Kraft von Knaus Tabbert bezeichnete die Messe als durchweg positiv, während Timo Kohlenberg von America Unlimited von einem großen Erfolg sprach und Dirk Hanne von der Tischlerei Hanne betonte, dass viele Kundengespräche geführt und sogar ein Haus an einen Amerikaner verkauft wurde, der es in Miami aufbauen wird.

Vorheriger ArtikelSafer Internet Day 2024: Landesbeauftragter spricht mit Jugendlichen über den Datenschutz
Nächster ArtikelJahreshauptversammlung beim MTV Engelbostel-Schulenburg v. 1907 e.V.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein