Dank an ehrenamtliche Hochwasserhelfer in der Region Hannover: Freier Eintritt in die Wasserwelt Langenhagen

Wasserwelt Langenhagen
Wasserwelt Langenhagen - © Carl-Marcus Müller

Nette Geste der Stadt Langenhagen für alle ehrenamtlichen Hochwasserhelfer

Langenhagen (pm). Die Stadt Langenhagen bedankt sich herzlich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in Stadt und Region, die während der Weihnachtszeit und über den Jahreswechsel mit ihrem persönlichen Einsatz maßgeblich zur Bekämpfung des Hochwassers beigetragen haben. Ihr vorbildlicher Einsatz, ob in Langenhagen oder in einer noch stärker betroffenen Regionskommune, zeigt die Solidarität und den Zusammenhalt in unserer Gemeinschaft.

Als Ausdruck des Dankes erfahren alle Ehrenamtlichen von Freiwilligen Feuerwehren, Technischem Hilfswerk (THW), Johannitern, Maltesern, Deutschem Roten Kreuz (DRK) und der DLRG aus Langenhagen und der Region Hannover, im Januar 2024 eine besondere Anerkennung: Montags und dienstags, zwischen 10 und 13 Uhr sowie 18 und 21 Uhr, haben die ehrenamtlichen Hochwasserhelfer dieser Hilfsorganisationen täglich für drei Stunden freien Eintritt in die Wasserwelt Langenhagen (www.wasserwelt-langenhagen.de).

“Die Stadt Langenhagen bedankt sich damit bei allen Ehrenamtlichen, die ihre Freizeit und die Feiertage geopfert haben, um anderen Menschen in Not zu helfen. Ihr Einsatz verdient höchste Anerkennung und Wertschätzung”, sagt Langenhagens Bürgermeister Mirko Heuer. Stadträtin Isabella Gifhorn unterstreicht die Wichtigkeit des ehrenamtlichen Engagements: “Die Solidarität und der Zusammenhalt, den die Ehrenamtlichen gezeigt haben, sind vorbildlich. Ihre Unterstützung in der Hochwassersituation war unverzichtbar. Wir sind stolz auf das große Engagement.” Markus Tippelt, Geschäftsführer der Wasserwelt Langenhagen, ergänzt:  “Natürlich gilt das Angebot auch für berechtigte Ehrenamtliche aus der Region, die an diesen Tagen mit Ihrer Familie in die Wasserwelt kommen. Wer dann eine Familien-Tageskarte kauft, erhält den Normalpreis für eine 3-Stunden-Karte angerechnet”.

Die Wasserwelt Langenhagen weist darauf hin, dass der freie Eintritt nur gegen Vorlage eines aktiven Ausweises der Hilfsorganisation erfolgt und nur an den angegebenen Tagen und Zeiten möglich ist. Die Besucher werden gebeten, sich beim Eintritt in eine Liste einzutragen, in der sie bestätigen, bei der Bekämpfung des Hochwassers aktiv mitgeholfen zu haben.

Vorheriger ArtikelFigurentheater Marmelock im Haus der Jugend Langenhagen
Nächster ArtikelNoch Plätze frei: Johanniter starten Kurs für ehrenamtliche Hospizbegleiter

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein