Noch Plätze frei: Johanniter starten Kurs für ehrenamtliche Hospizbegleiter

Hand von älterem Menschen halten
Symbolbild: Alt/Mensch/Pflege/Hospitz - Quelle: Pixabay

Die etwa 100 Stunden umfassende Ausbildung bereitet auf die Unterstützung schwer kranker und sterbender Menschen vor und findet schwerpunktmäßig im Ehrenamtszentrum in Hannover-Linden statt.

Hannover (pm). Schwer kranke und sterbende Menschen auf ihrem letzten Weg begleiten, ihre Familien unterstützen und letzte Wünsche erfüllen – das tun die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im ambulanten Hospizdienst der Johanniter. Sie ermöglichen ein Abschiednehmen in Würde und in gewohnter Umgebung zuhause. Damit sie dieser komplexen Aufgabe gewachsen sind, absolvieren sie einen rund 100 Stunden umfassenden Vorbereitungskurs. Der diesjährige startet am 22. Februar 2024. Schon jetzt lernen die Koordinatorinnen Jasmin Heinecke und Anika Jagodzinski Teilnehmenden kennen und klären im Vorgespräch Erwartungen ab.

Thematisch geht es in dem Kurs zum Beispiel um „Rituale des Abschieds“ oder „Schuld und Scham in der hospizlichen Begleitung“. Auch kreative Techniken oder aktives Zuhören werden vermittelt. Die Kurseinheiten verteilen sich auf fünf Wochenenden, mehrere Themenabende und eine Hospitation auf der Palliativstation der MHH. „Es geht darum eine hospizliche Haltung zu entwickeln und einen Werkzeugkoffer für die Begleitungen zu bekommen“, sagt Jasmin Heinecke.

Wer Interesse an der Ausbildung oder dem Ehrenamt hat, kann sich einfach bei Anika Jagodzinski und Jasmin Heinecke melden unter 0511 65 50 57 0 oder anika.jagodzinski@johanniter.de.

Übrigens: Verpflichten für ein Ehrenamt bei den Johannitern müssen sich die Kursteilnehmenden nicht. Nach der Ausbildung klären sie gemeinsam mit den Koordinatorinnen, wie es weiter geht und können auch für eine andere Organisation oder gar nicht tätig werden.

Vorheriger ArtikelDank an ehrenamtliche Hochwasserhelfer in der Region Hannover: Freier Eintritt in die Wasserwelt Langenhagen
Nächster ArtikelErfolgreiches Jahr für die Freiwillige Feuerwehr Godshorn

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein