Zeugenaufruf: Mann (30) durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

Polizei
Symbolbild: Zeugenaufruf Polizei - © Müller/LGHNews

Zwei Tatverdächtige festgenommen

Hannover (ots). Am Samstagmittag, 18.02.2023, ist es im Bereich des hannoverschen Steintors zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mindestens drei Personen gekommen. Ein 30-jähriger Mann erlitt dabei lebensgefährliche Stichverletzungen. Durch eine sofort eingeleitete Fahndung konnte die Polizei zwei Tatverdächtige stellen.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes Hannover ereignete sich der vorangegangene Streit zwischen mindestens drei Männern gegen 14:00 Uhr in der Reuterstraße im hannoverschen Stadtteil Mitte. Im Rahmen der sich anschließenden körperlichen Auseinandersetzung wurde ein 30 Jahre alter Mann durch mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt. Er wurde durch Rettungskräfte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Eine sofort eingeleitete Fahndung der eingesetzten Beamten sorgte dafür, dass zwei tatverdächtige Männer im Alter von 27 und 28 Jahren gestellt und vorläufig festgenommen werden konnten. Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar. Entsprechende Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes Hannover dauern an. Die beiden Männer aus Hannover, gegen die Strafverfahren wegen versuchten Totschlags eingeleitet wurden, sollen noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Zeugen, die Hinweise zu der Tat und/oder zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden.

Vorheriger Artikel2023: März-Termine in den Herrenhäuser Gärten
Nächster Artikel2023: Der Opernball ist zurück in Hannover

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein