Neuer Kreisverkehr auf der Walsroder Straße erhält noch vor Weihnachten erste Betonschicht

Baustelle-Walsroder Straße-Kreisverkehr
Baustelle-Walsroder Straße-Kreisverkehr (Stand 12/2023) - © Müller / LGHNews

Beton kann in der Winterpause aushärten / voraussichtlich in der zweiten Januarhälfte gehen die Arbeiten weiter

Langenhagen (pm). Auf der Baustelle Walsroder Straße hat ein wichtiger Abschnitt begonnen: In Höhe Niedersachsenstraße bringt die Straßenbaufirma die erste von zwei Betonschichten ein. Sie bilden das Fundament für den neuen Kreisel, der im Zuge des aktuellen Straßenausbaus im Kreuzungsbereich Walsroder Straße, Niedersachsenstraße und Ausfahrt Parkplatz Elisabeth-Arkaden entsteht.

Bis Mittwoch sollte die erste Betonschicht hergestellt sein. Allerdings bedarf es einige Zeit bis sie aus- beziehungsweise durchgehärtet ist.

Zwischen den Feiertagen sowie in den ersten beiden Januarwochen pausieren die Arbeiten auf der Baustelle. Vorbehaltlich der Witterung werden sie in der zweiten Januarhälfte wieder aufgenommen.

Während der Winterpause wird die Baustelle regelmäßig kontrolliert, um die Verkehrssicherheit in diesem Abschnitt sicherzustellen: Umgefallene Verkehrsschilder werden zeitnah wieder aufgestellt, unzureichende Beleuchtungen oder andere kleinere Mängel beseitigt. Größere Schäden an der Behelfsfahrbahn durch die Baustelle melden die Kontrolleure der Verkehrssicherung der Baufirma, so dass gegebenenfalls auch in der Winterpause dringende Ausbesserungen vorgenommen werden können.

Die Müllabholung ist auch während der Winterpause garantiert. Dafür müssen die Müllbehälter am Tag vor der Abholung bis 15 Uhr an die Grundstücksgrenze gestellt werden.

Anliegerinnen und Anlieger im Baustellenbereich werden in dieser Woche direkt von der Straßenbaufirma „Eurovia“ informiert.

Vorheriger ArtikelErlebnis-Zoo Hannover freut sich über Nachwuchs bei den Steppenzebras
Nächster ArtikelPolizei nimmt Tatverdächtigen nach mehreren Tankstellenüberfällen fest

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein