Nordstadt: Verwirrter Autofahrer in stark beschädigtem Pkw angetroffen

Polizei
Symbolbild: Zeugenaufruf Polizei - © Müller/LGHNews

Wer kann Hinweise zum Unfallort geben?

Hannover (ots). Die Polizei Hannover sucht nach dem Ort eines Autounfalls, der sich vermutlich am Donnerstag, 23.02.2023, in der Landeshauptstadt oder im Umland zugetragen hat. Zeugen hatten die Polizei am Donnerstagabend auf einen erheblich beschädigten Pkw an der Beneckeallee aufmerksam gemacht. Am Steuer saß ein 80-jähriger Mann, der einen verwirrten Eindruck machte und angab, seine Fahrt in Pattensen angetreten zu haben. Nachdem erste Ermittlungen zu möglichen Unfallorten ohne Erfolg blieben, bittet die Polizei nun um Zeugenhinweise.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Nordstadt informierte am Donnerstagabend gegen 17:20 Uhr eine Zeugin die Polizei über einen an der Front stark beschädigten Pkw. Der weiße Opel Corsa stand zu diesem Zeitpunkt auf der Straße “Alt Vinnhorst”. Obwohl der 80 Jahre alte Fahrer durch die Zeugin auf einen platten Vorderreifen aufmerksam gemacht hatte, reagierte der Mann am Steuer nicht und bog nach rechts in die Beneckeallee ein.

Fast zeitgleich machte ein weiterer Zeuge die Besatzung eines Streifenwagens auf den Pkw aufmerksam, nachdem der Zeuge gemeinsam mit dem Autofahrer das Fahrzeug auf den Gehweg der Beneckeallee geschoben hatte. Als die Polizeibeamten an dem Auto eintrafen, saß der Senior wieder am Steuer des Wagens und ließ den Motor mehrfach laut aufheulen, offenbar in der Absicht, seine Fahrt fortzusetzen. Die Polizisten verhinderten dies jedoch.

Bei der Begutachtung des Fahrzeugs fiel ein erheblicher Schaden auf: der rechte Vorderreifen war geplatzt und teilweise angeschmolzen, der Pkw selbst stand komplett auf der Felge. Zudem war der rechte Radkasten total zerstört und ein Gegenstand hatte sich hinter dem Rad derart in die Karosserie gebohrt, dass die Beifahrertür nicht mehr zu öffnen war. Darüber hinaus fehlte die Unterbodenverkleidung des Motorraums komplett. Der Fahrer, der in Pattensen gestartet war, deutete an, dass er womöglich einen Unfall mit einem festen Gegenstand verursacht haben könnte.

Im Gespräch mit der Polizei wirkte der Fahrer verwirrt, so dass Zweifel an seiner Fahrtauglichkeit aufkamen. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein und das Fahrzeug. Zudem wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Im Rahmen der bisherigen Ermittlungen konnte der Unfallort nicht ermittelt werden, sodass die Polizei nun auf Hinweise aus der Bevölkerung hofft. Da keine fremden Lackspuren an dem weißen Opel Corsa festzustellen sind, ist das Auto womöglich nicht mit einem anderen Fahrzeug, sondern mit einem festen stabilen Gegenstand kollidiert. Unklar ist, welche Strecke der Fahrer wählte. Möglicherweise fuhr er über die Bundesstraße 3 nach Hannover.

Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Nordstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3117 zu melden. 

Vorheriger ArtikelBrand in Lokal an der Kurt-Schumacher-Straße in Hannover
Nächster ArtikelInnenministerin Daniela Behrens besucht die Polizeidirektion Hannover

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein