Öffentlichkeitsfahndung: Veröffentlichung von Tatverdächtigenfotos nach schwerer räuberischer Erpressung am 27.12.2022 in der Südstadt

Polizei Öffentlichkeitsfahndung
Symbolbild - Polizei-Öffentlichkeitsfahndung - © C.-M.Müller

Polizei veröffentlicht nun Fotos einer Überwachungskamera

Hannover (ots). Am 27.12.2022 haben zwei noch unbekannte Täter einen 27-Jährigen in der hannoverschen Südstadt mit einer Schusswaffe bedroht und so das Smartphone des Mannes erpresst (siehe unten).

Nach einem Beschluss des Amtsgerichts Hannover veröffentlicht die Polizei nun Fotos einer Überwachungskamera, die zwei Tatverdächtige in der Stadtbahnstation am Aegidientorplatz aufgenommen hat. Die beiden Tatverdächtigen hielten sich wenige Minuten nach der Tat in der Stadtbahnstation auf und stiegen dort in eine Bahn der Linie 11 in Richtung Zoo.

Der Täter, der den 27-Jährigen mit der Pistole bedroht hatte, wurde als 17 bis 25 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß und von schlanker Statur beschrieben. Er hatte akkurat gezupfte Augenbrauen, dunkle, glatt nach hinten gestylte Haare. Während der Tat trug er zwischenzeitlich ein dunkles Basecap mit dem Schirm nach hinten. Des Weiteren hatte er eine schwarz glänzende Daunenjacke mit dunkler Kapuze und eine breite, dunkle Jeanshose an. Vor dem Gesicht hatte er einen hellblauen Mundschutz.

Der andere Täter war ebenfalls 17 bis 25 Jahren alt und circa 1,75 Meter groß. Auch er hatte eine schlanke Statur. Er war schwarz und hatte dunkle, fein gelockte Haare. Er trug eine schwarze Sweatjacke mit drei weißen, reflektierenden Streifen im Rückenbereich (mutmaßlich der Marke “Adidas”) und eine blaue Jeanshose. Vor Mund und Nase hatte er einen schwarzen Mundschutz.

Beide Täter sprachen sowohl Deutsch als auch Arabisch.

Das Polizeikommissariat Hannover-Südstadt sucht weiterhin nach Zeuginnen und Zeugen, die die Tat oder die Tatverdächtigen beobachtet haben oder Hinweise zu deren Identität geben kann. Sie werden gebeten, sich bei der oben genannten Dienststelle unter der Telefonnummer 0511 109-3217 zu melden.

Ursprungsmeldung – 28.12.2022

Hannover (ots). In den späten Abendstunden des 27.12.2022 haben zwei unbekannte Täter einen 27-Jährigen in der Meterstraße ausgeraubt und sind anschließend mit den Wertsachen des Mannes geflüchtet. Die Polizei sucht dringend Zeugen der Tat.

Nach bisherigen Ermittlungsstand des Polizeikommissariats (PK) Hannover-Südstadt ging der 27 Jahre alte Mann gegen 23:00 Uhr die Meterstraße in der Südstadt von Hannover in Richtung Süden entlang. Im Bereich der Maschstraße nahm er zwei Männer wahr, bei denen er das Gefühl hatte, dass sie ihn verfolgen. Auf Höhe der Akazienstraße kamen die beiden Männer schließlich näher und versperrten ihm den Weg. Anschließend forderten sie den 27-Jährigen nicht nur auf stehen zu bleiben, sondern ihnen auch Bargeld oder andere Wertgegenstände auszuhändigen. Einer der beiden Männer öffnete seine Jacke und zeigte damit eine im Hosenbund steckende Pistole. Die Täter nahmen dem Überfallenen ein Smartphone ab und rannten in Richtung Maschstraße weg. Der 27-Jährige sprach eine vorbeikommende Passantin an, um mit ihrem Handy die Polizei zu rufen. Während er dies tat, kam eine unbekannte Frau auf ihn zu und gab an, dass sie die beiden Täter noch in der Maschstraße gesehen habe.

Wenige Minuten, nachdem der Überfallene die Polizei verständigt hatte, trafen Einsatzkräfte in der Meterstraße ein und fahndeten umgehend nach den Tätern. Diese konnten jedoch nicht angetroffen werden. Ebenso war die unbekannte Frau nicht mehr vor Ort.

Der 27-Jährige beschrieb die beiden Täter als 18 bis 25 Jahre alt. Der Täter mit der Pistole war weiß, hatte dunkle, gegelte Haare. Er war ca. 1,75 Meter groß und hatte eine schmale Statur. Seine Kleidung war dunkel. Dem Überfallenen fielen die akkurat gezupften Augenbrauen des Täters auf. Der andere Mann war schwarz und hatte dunkle, kleine Locken. Er war ebenfalls ca. 1,75 Meter groß und mit einer schwarz-glänzenden Daunenjacke mit Kapuze bekleidet. Beide Täter trugen eine schwarze FFP2-Maske.

Die Polizei ermittelt wegen schwerer räuberischer Erpressung und sucht Zeugen der Tat. Ebenso ist die Polizei auf der Suche nach der unbekannten Frau, da diese möglicherweise weitere Angaben zu den Tätern machen kann. Die Frau wie auch weitere Zeugen werden gebeten, sich beim PK Hannover-Südstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3217 zu melden.

Vorheriger ArtikelDankeschön-Veranstaltung des MTV Engelbostel-Schulenburg v. 1907 e.V. für Ehrenamtliche und Sponsoren
Nächster ArtikelMüllcontainer brennen an der Tempelhofer Straße

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein