Hochaktuelles Politik-Kabarett und eine Premiere bei der MIMUSE

Theatersaal / Daunstärs
Symbolbild - Klangbüchse e.V. / MIMUSE - © C.-M. Müller

Kommende Woche wird abwechslungsreich

Veranstaltungshinweis

Langenhagen (pm). Die Veranstaltung am Donnerstag, den 07.03.24 um 20:00 Uhr von Boris Stielja muss leider aus organisatorischen Gründen auf den 16.01.25 verschoben werden. Die Karten behalten Ihre Gültigkeit, können aber an der Stelle zurückgegeben werden, an der sie erworben wurden. 

Donnerstag, 07. März 2024 20:00 Uhr | daunstärs- verlegt auf den 16.01.25 

BORIS STIELJA „Viagra hält die Blumen frisch – Lebensweisheiten meiner kroatischen Familie“

Boris-Stijelja Pressefoto
Boris-Stijelja Pressefoto – Quelle: MIMUSE / Foto: BStijelja

Am Freitag, den 08.03.24 um 20:00 Uhr feiert das Duo Janssen & Grimm mit ihrem neuen Programm „Spott billig“ Premiere im Theatersaal Langenhagen.

Freitag, 08. März 2024 20:00 Uhr | Theatersaal Langenhagen

Janssen&Grimm
Janssen&Grimm – Quelle: MIMUSE – Foto: Janssen&Grimm

JANSSEN & GRIMM „Spott billig“

Tickets an der Abendkasse: 26/24/23/22,-

Es gibt noch Karten!

Sexy, sportlich, gebildet und unglaublich attraktiv – all das sind Janssen & Grimm nicht. Dafür erzählen sie gehobenen Quatsch in fröhlichem Ambiente mit Musik und handgemachtem Mumpitz.

Seit 2007 sind Uwe Janssen und Imre Grimm mit ihrer unnachahmlichen Sitzcomedy auf norddeutschen Bühnen unterwegs – Unfanz und Firlefug von Hannover bis Kiel, von Wettmar bis Wettbergen. 

Nun feiern sie erneut Premiere im Theatersaal Langenhagen! Erleben Sie das friesisch-hannöversche Kabarettduo mit seinem achten Programm „Spott billig!“ – mit frischen Liedern,

Texten und Blödeleien aus dem Zotenrandgebiet. Ganz nach dem Motto: Gucci-Entertainment zum Lidl-Preis! Ohne Mehrwortsteuer! Spott billig!

Am Samstag, den 09.03.24 um 20:00 Uhr blickt Mathias Richling auf die Nach-Merkel-Regierung in seinem Programm „#2024“ im Theatersaal.

Samstag, 09. März 2024 20:00 Uhr | Theatersaal Langenhagen

MATHIAS RICHLING „#2024“

Tickets an der Abendkasse: 27/25/24/23,-

Es gibt noch Karten!

MATHIAS RICHLING „#2024“
MATHIAS RICHLING „#2024“ – Quelle: MIMUSE / Foto: Richling

Und die Ampel leuchtet in der Finsternis… Zumindest auf der Bühne. Dass das in der Realität möglicherweise eine Illusion ist, untersucht Mathias Richling in seinem neuen hochaktuellen Programm,

in dem er den Mitgliedern der Nach-Merkel-Regierung sprachlich und gestisch Kontur verleiht. Allen voran natürlich Bundeskanzler Olaf Scholz, vergesslich und unvergesslich schon wegen seiner Skandale.

Richling als 1 Mann-Untersuchungsausschuss taxiert das unterschiedliche Versagen von Politikern wie Karl Lauterbach, Christine Lambrecht oder Manuela Schwesig in Bezug auf die aktuellen Krisen wie Pandemie,

Ukraine-Krieg und Klimawandel. Vorgeladen hat Richling auch Gerhard Schröder, der seine innige Liebe zu Putin erläutert, und Vladimir Putin selbst, der seinen Überfall auf die Ukraine mit interessant zynischen Argumenten unterfüttert.

Gute Ratschläge für die Ukraine, hat auch Alice Schwarzer. Richling analysiert, karikiert und poetisiert, je nach Faktenlage. Seine satirischen Spitzen treffen auch den selbsternannten Volks-Rock´n`Roller Andreas Gabalier

und den über Gott und sich selbst plappernden Boris Becker. Den Abend durchziehen musikalische Assoziationen, die im Auftritt von Rolando Villazon gipfeln, dem Ludwig van Beethoven den Metronom-Taktschlag vorgibt.

Während des ganzen Abends liegt eine demolierte Ampel quer über die Bühne. Sie blinkt, kann sein, dass es noch Hoffnung gibt?

Vorheriger Artikelaha baut 250. Unterflurbehälter ein
Nächster ArtikelSolarstammtisch wird zum Energie-Treff

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein