Resser Straße zwischen Engelbostel und Kananoher Straße ab 15. März gesperrt

Symbolbild - Quelle: Manfred Richter / Pixabay

Im Auftrag des Landes werden bis Ende März unter anderem Asphaltarbeiten durchgeführt

Langenhagen (pm).

Die Resser Straße wird ab Montag, 15. März, im Abschnitt zwischen Engelbostel und Kananoher Straße für den Verkehr gesperrt. Grund sind Asphaltarbeiten sowie Restarbeiten am parallel zur Straße verlaufenden Graben, die im Auftrag der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) durchgeführt werden. Sie sollen vorbehaltlich der Witterung spätestens am 29. März abgeschlossen sein.

Die Grundstücke im südlichsten Abschnitt der Resser Straße können während der Straßensperrung über die Straße „Alt-Engelbostel“ angefahren werden. Als Verbindung zwischen Engelbostel und nördlich gelegenen Bereichen wird für den Verkehr eine Umleitung ausgeschildert. Sie führt über die Straße „Alt-Engelbostel“ und Engelbostler Straße, durch Stelingen und Heitlingen weiter zur Landesstraße 380 und von dort aus in südlicher Richtung zur Kananoher Straße.

Busse der Linie 460 werden die Haltestelle „Engelbostel Nord“ für die Dauer der Arbeiten nicht anfahren. Sie wird ersatzlos gestrichen.

Die Stadt Langenhagen empfiehlt allen Verkehrsteilnehmern, sich auf eine zweiwöchige Sperrung einzustellen und für ihre Wege gegebenenfalls andere Strecken einzuplanen.

Die Zufahrten in die Feldwege im gesperrten Straßenabschnitt müssen für die Dauer der Arbeiten ebenfalls gesperrt werden.

Vorheriger ArtikelDer Impfbetrieb auf dem Messegelände nimmt Fahrt auf
Nächster ArtikelÄnderungen in der Corona-Verordnung – kleine Erleichterungen, aber noch keine wesentlichen Lockerungen möglich

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein