Der Impfbetrieb auf dem Messegelände nimmt Fahrt auf

Der Impfbetrieb auf dem Messegelände nimmt Fahrt auf. - © Carl-Marcus Müller

Hannover (pm).

Bis zu 2000 Impfungen am Tag auf dem Messegelände: Nach der Verzögerung der Impfstofflieferung zu Beginn der Woche steht nach derzeitiger Planung ausreichend Vakzin zur Verfügung, um die Kapazitäten weiter auszubauen. Ab Dienstag, 16. Februar 2021, sollen 1.500 Erstimpfungen pro Tag stattfinden. 6500 Impftermine stehen in der kommenden Woche insgesamt zur Verfügung, 10.000 Impfungen sogar in der darauffolgenden Woche. „In der letzten Februarwoche starten wir mit den Zweitimpfungen für diejenigen, die ab dem 1. Februar im Impfzentrum die erste Spritze bekommen haben“, erläutert Cordula Drautz, Finanz- und Gebäudedezernentin der Region Hannover. „Dann finden auf dem Messegelände 2000 Impfungen am Tag statt.”

Auch bei den Alten- und Pflegeheimen sind die mobilen Impfteams mittlerweile auf der Zielgeraden. „Die Erstimpfungen sind praktisch abgeschlossen, bei den Zweitimpfungen sind wir jetzt bei knapp einem Drittel“, sagt Dr. Axel von der Ohe, Finanz- und Ordnungsdezernent der Stadt Hannover. Einer der nächsten Schritte werde sein, das Personal ambulanter Pflegedienste gezielt anzusprechen.

Vorheriger ArtikelErste Stadtbahnen sollen am Montag wieder verkehren
Nächster ArtikelResser Straße zwischen Engelbostel und Kananoher Straße ab 15. März gesperrt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein