Saisonstart 2022 mit vielen spannenden Neuheiten im Serengeti-Park Hodenhagen

Serengeti-Park rettet Loewen aus der Slowakei
Ein Rudel Löwen im privaten Wild Park Resort Lipova in der Slowakei. Dem Park ist die Haltung der Tiere behördlich untersagt worden. Für das Rudel musste innerhalb von vier Woche eine neue Unterkunft gefunden werden, da sie sonst in der Slowakei eingeschläfert werden würden. Der Serengeti-Park hat kurzerhand beschlossen, das Rudel zu retten und nach Hodenhagen zu holen. - Quelle: Serengeti-Park Hodenhagen

Ein Stück Afrika in der Lüneburger Heide

Hodenhagen (pm/red). Im Herzen Niedersachsens, am Rande der Lüneburger Heide, liegt Europas größter und einzigartiger Safaripark. Der als Zoologischer Garten anerkannte Park bietet über 1500 freilaufenden Wildtieren ein naturnahes Zuhause.

Seine besondere Aufmerksamkeit gilt der Zucht und dem Arterhalt vieler vom Aussterben bedrohter Tierarten. In den zahlreichen großzügigen und befahrbaren Landschaftsanlagen kann man das Miteinander von Mensch und Tier fühlen und ein Stück Natur bewusst erleben. In der Dschungel-Safari, der Streichel-Safari und weiteren begehbaren Gehegen begegnet man den Tieren teilweise hautnah. Der Serengeti-Park ist ein Erlebnis zwischen Nationalpark und Zoo.

Der Serengeti-Park ist Europas größter Safari-Park. Auf 220 Hektar begegnet man 1500 wilden und exotischen Tieren teilweise hautnah und erleben jede Menge Freizeitspaß in über 40 Fahrgeschäften und Shows.

Spannende Neuheiten in der Saison 2022

Gozimba – Die Weltneuheit in luftiger Höhe

In der neuen Achterbahn erleben Gäste den puren Adrenalinschub, wenn sie auf die weltweit einzigartige Flug-Safari gehen!
Das einmalige und innovative Highlight der eigens für den Serengeti-Park entworfenen Achterbahn: Jeder Fahrgast entscheidet selbst, wie oft und wie schnell er sich um 360 Grad dreht und steuert mit den an jedem Sitz angebrachten Flügeln seine eigenen Überschläge. Der über 400 Meter lange Flug mit einer Höhe von bis zu 25 Metern und einer Geschwindigkeit von 40 km/h ist ideal für Groß und Klein. Hier findet jeder Abenteurer sein eigenes Limit. (Geplante Eröffnung: Sommer 2022)

Hatari Towers – Das interaktive Abenteuer mit außergewöhnlichen Effekten

In dem größten transportablen Hochhaus der Welt erleben Gäste magische Spezialeffekte. In zwei Türmen mit je neun Etagen und einer Höhe von über 30 Metern wartet jede Menge Spannung in verschiedenen Parcours. Auf vier Außenflächen, darunter einer Sky-Bar, können Gäste eine wunderbare Aussicht genießen. Aber auch Action-Fans kommen auf ihre Kosten! So gibt es eine gesteuerte Segway-Tour außen an dem Gebäude und weiter hoch oben an einem der Türme eine Überschlagsgondel. Für Gäste, die den Aufstieg aus gesundheitlichen Gründen nicht meistern können, gibt es einen Fahrstuhl zur Sky-Bar.

Dschungel Pendel

Das actiongeladene Highlight in luftiger Höhe! Das neue Dschungel Pendel ist nichts für schwache Nerven. In 43 Metern Höhe geht es mit bis zu sieben Umdrehungen pro Minute so richtig rund! Hier wirken bis zu 4g auf die mutigen Fahrgäste.

Cockpit Safari Restaurant

Am Rand des Masai-Mara-Lodge-Resorts soll im Sommer ein absolut einzigartiges Restaurant eröffnet werden. Das „Cockpit Safari Restaurant“ ist der umgebaute Airbus A310 10+23, der 30 Jahre auch unter dem Taufnamen „Kurt Schumacher“ geflogen ist. Mit diesem Flieger der Hoffnung wurden weltweit Hilfsgüter transportiert und unzählige Menschen in sichere Regionen gerettet. Es soll so viel wie möglich original erhalten. Beim Essen können sich Gäste in den original Airbus-Sitz lehnen oder ein VIP-Dinner ganz exklusiv im Cockpit des Flugzeugs genießen. (Geplante Eröffnung: Sommer 2022)

Serengeti-Park rettet Löwenrudel aus der Slowakei

Ein dramatischer Hilferuf hat den Serengeti-Park erreicht: Einem privaten Tierpark in der Slowakei wurde die Genehmigung zur Haltung von Löwen entzogen. Es musste innerhalb weniger Wochen eine neue Bleibe für das Rudel gefunden werden, da sonst die Einschläferung drohte. So hat sich der Park kurzerhand entschlossen, Samson, Zafira, Thalia, Aglaya und Eufra aufzunehmen. Die majestätischen Tiere werden voraussichtlich ab Mitte April für Besucher zu sehen sein.

Großartiger Beitrag zum Arterhalt: Erster Zuchterfolg bei den Ostafrikanischen Bongos!

Im Serengeti-Park ist erstmals seit Beginn der Haltung ein Jungtier der östlichen Bongos geboren. Das ist ein ganz besonderer Erfolg, da diese ostafrikanische Antilopenart vom Aussterben bedroht ist. Inzwischen leben mehr Bongos in Zoologischen Gärten als in freier Wildbahn, daher gibt es bereits erste Wiederansiedlungsprojekte. Nachzuchten in menschlicher Obhut sind von zentraler Bedeutung, um diese wunderschöne Tierart zu retten. Der Serengeti-Park ist ein Teil des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms EEP für östliche Bongos.
Das in Hodenhagen geborene Weibchen hat den Namen Kaya bekommen. Sie lebt zusammen mit ihren Eltern Tayo und Amali sowie der “Tante” Mia in einer Herde. Die niedliche Kaya wird schon im April in der weitläufigen Freianlage “Zentralafrika” für die Besucher des Parks zu bewundern sein.

Wissenswert

In der Saison 2022 ist der Park vom 02. April bis 31. Oktober täglich geöffnet.

Tagesaktuelle Öffnungszeiten: https://www.serengeti-park.de/oeffnungszeiten/

Tageseintrittspreise 2022

Erwachsene Tageskasse 41,50 € / Online-Ticket 40,50 €
Kinder (3-12 Jahre) Tageskasse 31,50 € / Online-Ticket 30,50 €
Nachmittagsticket gültig täglich ab 13:30 Uhr:
Erwachsene Tageskasse 31,50 € / Online-Ticket 30,50 €
Kinder Tageskasse 21,50 € / Online-Ticket 20,50 €
Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt (gilt auch für die Serengeti-Bustour).

Parkplätze kostenfrei.

Die Eintrittspreise gelten pro Person und Eintrittstag und beinhalten die Durchfahrt mit dem eigenen Auto durch die Serengeti-Safari, die Nutzung aller im Betrieb befindlichen Fahrgeschäfte und Besuche der Shows und Schaufütterungen.

Vorheriger ArtikelAuch Langenhagener Feuerwehr unterstützt bei der Flüchtlingshilfe
Nächster ArtikelKulturzelt Langenhagen : Mathias Richling bei der MIMUSE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein